[Jahresrückblick] Mein Jahr 2017

Ihr Lieben, ich hoffe, ich seid alle gut ins neue Jahr gekommen. Wie die letzten Jahre möchte ich es mir auch diesmal nicht nehmen lassen, mein Lesejahr mit euch zu teilen. Dafür habe ich mir mal den Rückblick für das Jahr 2016 angeguckt und fand meinen letzten Absatz ganz interessant: 
Und 2017? Es wird ein spannendes Jahr, denn ich habe mich erstmals seit langem kein hohes Leseziel gesetzt. Mit 20 Büchern kann man vielleicht sogar sagen, dass es gar keins ist. Das hat aber einen Grund: ich möchte mich nicht mehr auf Zahlen versteifen und dadurch kurze Bücher vorziehen. Ich möchte Wälzer und Klassiker und anspruchsvolle Bücher lesen wie in keinem Jahr zuvor! Am Tag möchte ich eine Stunde lesen. Und mich öfter hier zu Wort melden. Das war's.
Ich hätte mir wirklich nichts Besseres vornehmen können, denn so bin ich am Ende doch bei einer Menge von 45 gelesenen Büchern gelandet. Ich bin niemand, der gut mit Druck und Leseplänen und Challenges zurechtkommt, habe ich gemerkt. 2017 wollte ich einfach meinen Launen folgen und genau das habe ich gemacht. Ein paar Erkenntnisse, die mir das Jahr gebracht hat: 


  • Ich liebe Jane Austens Romane und ich liebe sie vor allem als Hörbücher, gesprochen von Eva Mattes. Nachdem ich mir jahrelang vorgenommen hatte, irgendwann mal mehr von Austen zu lesen, habe ich das Jahr mit "Emma" begonnen und mit "Überredung" beendet. Dazwischen wurden auch noch "Stolz & Vorurteil" und "Mansfield Park" gehört. Parallel blättere ich auch in meinen Büchern der wunderhübschen Reclam-Box und lese mir die Anmerkungen durch, die ich immer wieder unglaublich spannend finde. 

  • Generell sind Hörbücher meine neue heimliche Liebe. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich davon mal so ein Fan werden würde, aber Hörbücher kann ich oft viel besser in meinen Alltag integrieren und habe so trotz der wenigen Freizeit die Chance, neue Welten kennenzulernen. Gerade Klassiker, für die ich sonst gefühlt ewig brauche, sind als Hörbücher so ein Geschenk. Ich möchte die Gewohnheit unbedingt beibehalten. 2017 habe ich 6 Hörbücher gehört.

  • Ich habe viel zu lange damit gewartet, die Harry Potter-Romane nochmal zu lesen. Auch da habe ich aber eher zu den Hörbüchern gegriffen und hatte unfassbar viel Freude mit Band 4 und 5. Ich freue mich auf die letzten zwei Teile.


  • Ich habe 2017 ungefähr 10 Bücher als Rezensionsexemplare angefragt und ein paar auf anderem Wege bekommen. So sehr ich diese Möglichkeit zu schätzen weiß - in diesem Jahr möchte ich das reduzieren. Zwei Rezensionen stehen noch aus, zwei Langzeitrezensionexemplare werde ich jetzt als unrezensiert verbuchen, weil es einfach nicht passt. Um solche Situationen zu vermeiden, will ich mich ein bisschen mehr beherrschen.
  • Gemessen daran, dass Bücher mein größtes Hobby darstellen, habe ich nicht viel Geld für sie ausgegeben. Geständnis: Ich hatte einfach auch nicht viel Geld. Interessehalber habe ich das in meinem Bullet Journal festgehalten. Selbst ausgegeben habe ich ungefähr 127€. Das sind durchschnittlich etwas mehr als 10€ pro Monat. Trotzdem sind (die einzelnen Bücher aus Boxen mitgezählt) 82 Bücher bei mir eingezogen. Ups. Wie? Ich kaufe gebraucht oder als Kindle-Deal, bekomme Bücher zur Verfügung gestellt, ertausche sie mir oder bekomme welche geschenkt. ❤
  • Ich habe 35 Bücher von Frauen gelesen (davon waren 17 B_WoC), 9 von Männern (davon 4 B_MoC) und 1 Buch einer nichtbinären Person.
  • Ich habe leider kein Buch auf Türkisch gelesen, 17 auf Englisch und 28 auf Deutsch.
  • In das neue Jahr starte ich mit einem SuB von insgesamt 75 Büchern. Weil ich Klassiker im Regal eher als Investition denn als druckmachenden SuB sehe, habe ich beschlossen, die Stapel ab jetzt zu trennen. Mein Klassiker-SuB enthält 32 Bücher, bei den restlichen Büchern komme ich auf 43. Damit kann ich leben.
  • Blogtechnisch bin ich zufrieden mit 2017. Ich habe einige gesellschaftspolitisch relevantere Beiträge geschrieben und habe das Gefühl, dass wir Buchblogger_innen langsam auf einem guten Weg sind. Hier haben wir uns unter anderem über Rassismus, Ableism und problematische Klassiker ausgetauscht. Für den Blog Schreibwahnsinn von den Autorinnen Laura Kneidl, Bianca Iosivoni und Kim Nina Ocker durfte ich außerdem einen Beitrag über diskriminierungsfreies Schreiben verfassen, den ich euch hier verlinke. Die Richtung möchte ich beibehalten.
  • Eine letzte Erkenntnis: Ich mag Buchmenschen. Sehr. Ich freue mich über all die Kontakte, die ich vertiefen und/oder neu knüpfen konnte und ich freue mich darüber, dass ich manche von euch inzwischen sogar im "echten" Leben kenne. Auf uns!

Wie immer finde ich es schwierig, Favoriten zu küren, aber das ist doch das eigentlich Interessante, nicht wahr? Also versuche ich es mal. 

  


Ein sehr persönlicher Favorit war Three Daughters of Eve von Elif Shafak. In vielem habe ich mich wiedergefunden. Ähnlich verhielt es sich mit Wo noch Licht brennt von Selim Özdoğan.

Ich kann mich nicht entscheiden, welchen der Romane von Jane Austen ich am besten finde, alle sind auf ihre Art großartig, aber ich nenne jetzt mal Überredung, weil ich den als letztes gehört habe und den feministischen Einschlag dort als noch präsenter empfunden habe als in den anderen Romanen. 

Zwei Highlights mit sehr ähnlicher Thematik waren The Hate U Give von Angie Thomas und Dear Martin von Nic Stone. Beide unglaublich gut. 

Schwierig, aber eindrucksvoll fand ich auch Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara. Auch Homegoing von Yaa Gyasi ist so ein Buch mit großer Nachwirkung. 

Erzählerisch umgehauen hat mich Everything I Never Told You von Celeste Ng. 

Ein letzter Favorit: The Sun And Her Flowers von Rupi Kaur. Ihre Gedichte sind einfach unglaublich schön. 

Wie schwierig das ist, wenn man so viele gute Bücher gelesen hat! Ich könnte noch so viele mehr nennen. Aber irgendwie spricht es ja auch eher für meine Auswahl. Ich mag die meisten meiner gelesenen Bücher gut bis sehr gut bewerten, das heißt aber nicht, dass ich nicht kritisch bin - kritisch bin ich bei der Vorauswahl. Keine Zeit für schlechte Bücher. Mit dem Motto leiten wir jetzt 2018 ein, finde ich. Habt ein tolles Lesejahr! Und berichtet mir doch gerne von euren Highlights. Ich liebe Jahresrückblicke. :)

Wer möchte, kann sich nochmal alles auf einen Blick anschauen. Goodreads erstellt da immer so schöne Ansichten, das musste ich mir einfach abspeichern. 





Kommentare

  1. Ein wunderschöner Jahresrückblick, meine Liebe! Mal schauen,wann ich zu meinem komme.. vielleicht schaue ich mir was von deiner Aufstellung ab ;)
    Es freut mich sehr,dass du zufrieden auf das Jahr zurückblicken kannst! :) du liest immer sehr interessante Sachen und ich finde es toll,dass du deinen eigenen Kopf hast und das machst, was dich ausmacht! Behalte deine Linie bei :) <3
    Außerdem freut es mich, dass du Persuasion möchtest :) dann kann der Filmeabend ja kommen ;)
    Von deinem SuB Träume ich :D aber die Klassiker einzeln zu werten,finde ich eine super Idee! Ich werde Karli nachher mal Fragen, was er davon hält ;) :D
    Hörbücher habe Ich in diesem Jahr auch für mich entdeckt :) schön, dass wir da wieder eine Gemeinsamkeit haben!
    Ich hab dich sehr lieb und wünsche dir für 2018 alles Gute! Ich freue mich auf Freitag :* :*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elif,

    ich habe deinen Rückblick sehr gerne gelesen! In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen viel mehr Klassiker zu lesen und vom SuB zu befreien. Im Januar habe ich mich Jane Austen "Stolz und Vorurteil" als Hörbuch begonnen. ;-) Seit meiner beiden kleinen Kids da sind, genieße ich den Vorteil der Hörbücher auch sehr. Ohne sie hätte ich sehr viele Bücher nicht "lesen" können. Sie schenken mir die Lesezeit, die tagsüber durch Arbeit und Kinder verbucht ist. Deshalb kann ich deinen neue Liebe zu HB sehr gut verstehen.

    Elis Shafak ist auch auf meinem diesjährigen Leseprogramm. "Ehre" heißt das Buch, das ich als nächstes von ihr lesen möchte. Kennst du es schon?

    Einige deiner gelesenen Bücher wie "Gott ist nicht schüchtern", "Ellbogen", "Ein wenig Leben"... tummeln sich noch auf meiner Wunschliste. :-)

    Ich wünsche dir ein erfolgreiches und buchiges 2018!
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! :)
    Sehr schön zusammengefasst! Mit Jane Austen bin ich auch immer wieder glücklich, egal wie oft ich sie lese, es ist wie ein Heimkommen für mich.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ein tolles Lesejahr 2018, egal wie viel du liest und was du liest!

    Liebe Grüße!
    Gabriela vom Buchperlenblog

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elif,

    2017 haben mich vor allem deine gesellschaftskritischen Beiträge und deine Beharrlichkeit bei diesen Themen sehr beeindruckt. Ich hoffe, dass du dir diesen Zug immer beibehältst und dich nicht von der Gesellschaft kleinkriegen lässt.

    Mein Verhältnis zu meinen ungelesenen Büchern hat sich seit meiner Entdeckung der französischen Entsprechung "PAL" (pile à lire) sehr entspannt. Im Mittelpunkt stehen bei dem Begriff nämlich nicht die vermeintlich ungeduldig im Regal stehenden mehr oder weniger Neuzugänge, sondern die Bücher, die man in absehbarer Zeit tatsächlich lesen möchte - egal ob zum 1. oder zum 27. Mal.

    Ich wünsche dir ein lesefreudiges und erfolgreiches 2018!

    AntwortenLöschen
  5. Die Bücher von Jane Austen nehme ich mir dieses Jahr auch fest vor! Ein frohes, neues Jahr dir noch!

    Neri, Leselaunen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elif,

    endlich komme ich auch dazu, meinen Kommentar hierzulassen! Ich mochte 2017 auch vor allem deine politischen Posts sehr - du hast absolut Recht, wenn du sagst, dass Buchblogs politischer werden müssen. Vielen Dank dafür!
    "Three Daughters of Eve" möchte ich auch unbedingt noch lesen. Und auch ein bisschen Jane Austen würde ich im neuen Jahr gerne wieder lesen - 2016 habe ich "Pride and Prejudice" und "Persuasion" gelesen, 2017 leider gar keins, und das, obwohl ich die Gesamtausgabe im Regal habe.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ein ganz, ganz tolles neues Jahr 2018! <3

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Hey Elif! :)

    Wirklich ein toller Jahresrückblick, ich mag es ja total, wie du immer so schön auf den Punkt kommst und in diesem Jahr dein Lesejahr unglaublich gut präsentiert hast.

    Ich freue mich total, dass du so viele gute Bücher gelesen hast und auch insgesamt viele positive Neuentdeckungen machen konntest. Gerade deine Jane Austen Liebe kann ich sehr gut nachvollziehen, ich hab mittlerweile schon 3 Bücher von ihr gelesen und möchte unbedingt noch mehr von ihr lesen. Hörbücher sind bisher noch nicht so meins, leider, aber vielleicht kommt das ja noch, mal schauen. Ich stell es mir auf jeden Fall sehr praktisch für den Alltag vor, in meinem eigenen aber momentan noch nicht so integrierbar, aber das ist okay.

    Auch viele deiner Favoriten habe ich selber gelesen und geliebt, allen voran The Hate U Give und Everything I Never Told You. Unbedingt lesen möchte unter anderem noch Three Daughters of Eve, Dear Martin und The Sun and her Flowers.

    Liebe Grüße und ein wundervolles Jahr 2018,
    Kücki ♥

    P.S: Ich hab es ja schon mal auf Instagram erwähnt, aber auch hier nochmal Elif: Du bist wirklich eine große Inspiration und ich bin sehr dankbar, dich in dieser Community zu haben. Ich hoffe echt, dass sich einige an deinen Beiträgen ein Beispiel nehmen, denn wie du schon sagst, wir sind auf einem guten Weg :)

    AntwortenLöschen
  8. Schoener, kompakter Jahresrueckblick! Ich bin auch gerade dabei, Hoerbuecher weiter fuer mich zu entdecken und finde es einfach toll, mich auf diese Art von Geschichten inspirieren zu lassen. Hast du auch etwas anderes als Klassiker gehoert?
    Dein Problem mit Challenges / Vorsaetzen kann ich gut nachvollziehen, dein Vorhaben finde ich aber sehr cool und ich wuensche dir fuers naechste Jahr viele gute Buecher, egal ob dick oder duenn, modern oder Klassiker :)

    AntwortenLöschen
  9. Hi Elif

    Ein Wenig Leben will ich auch unbedingt bald lesen.

    Mein Lieblingsbuch von Austen ist Emma. <3

    Vg Silke

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.