2/04/2017

[Monatsrückblick] Januar 2017

Meine Hoffnung war eigentlich, dass ich mehr lese, wenn ich mir weniger Druck mache. Im Januar hat das leider noch nicht so wirklich geklappt, aber das ist okay, da die Uni mich mal wieder sehr eingenommen hat. Vom Februar erhoffe ich mir mehr. Jedenfalls habe ich im Januar lediglich ein Hörbuch gehört und ansonsten in "Die Hälfte der Sonne", "Ein wenig Leben" und "Gott ist nicht schüchtern" gelesen, aber nichts davon beendet. Alle drei gefallen mir bisher aber sehr gut und ich greife sehr gern dazu, wenn ich ein bisschen Puffer hab. Das Hörbuch war "Emma" von Jane Austen, gelesen von Eva Mattes (auf Spotify). Parallel habe ich immer mal wieder in der englischen Ausgabe mitgelesen, was mir total gut gefallen hat. Generell war "Emma" ein sehr erheiterndes Buch! Mir gefielen die Charaktere und ihre Färbungen unheimlich gut. Eva Mattes liest zudem sehr angenehm; ich habe schon gesehen, dass auch die anderen Romane von Austen von ihr vertont wurden und werde im Laufe des Jahres hoffentlich noch öfter zu den Hörbüchern greifen. 



Emma - Jane Austen; gelesen von Eva Mattes (476 S.)
★★★☆


Auf den beiden rechten Bildern könnt ihr übrigens ein paar Seiten meines neuen Bullet Journals sehen - ich habe zurzeit große Freude daran, in diesem alles festzuhalten und auch einige buchbezogene Seiten eingebaut. Wenn ihr mehr davon sehen wollt, kann ich gerne einen Beitrag vorbereiten. Lasst es mich wissen. :)



Gekauft habe ich im Januar lediglich ein Buch (The Handmaid's Tale). Eingezogen sind trotzdem sechs. Drei davon waren ein Gewinn von Sandy vom Blog Black Tea Books (Wind, Sand and Stars, The Betrothed und Don't Look Now), eines ein Rezensionsexemplar (Gott ist nicht schüchtern) und eines ein Bücherschrankfund (Wachstumsschmerz). Alle davon reizen mich sehr, allen voran aber The Handmaid's Tale, Wind, Sand and Stars und Wachstumsschmerz. Gott ist nicht schüchtern habe ich inzwischen mit Begeisterung beendet, die Rezension folgt in den nächsten Tagen. Allerdings haben jetzt noch die angefangenen Bücher vom Dezember und Januar Vorrang, bevor ich mich den Neuzugängen widme. 

Wie begann für euch das Jahr, lesetechnisch? Habt ihr schon einige gelesene Bücher zu verbuchen oder macht ihr euch (noch) keinen Druck? Ich wünsche euch einen schönen Februar - auf dass der Frühling und die hellen Tage bald kommen mögen! 

Kommentare:

  1. Ich hab genau das Gleiche Exemplar von Emma und lese immer wieder etwas davon, wenn ich mal wieder Lust auf die Geschichte habe.

    "Die Hälfte der Sonne" möchte ich auch noch lesen, warte darauf dass eine Freundin es zu Ende liest.

    Ich hab dieses Jahr 16 Bücher gelesen, aber nicht wegen Druck, ich hatte nur sehr viel Lust auf lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fällt es zugegebenermaßen oft schwer, Klassiker am Stück zu lesen und wenn ich lange Pausen dazwischen habe, vergesse ich fast alles. Deshalb war das Hörbuch für mich eine sehr gute Alternative. :D

      Wow, 16, klasse! Das habe ich vermutlich noch nie im Leben geschafft. Ich bin keine schnelle Leserin und brauche zwischendurch oft Pausen. Aber wenn es für dich funktioniert, umso schöner. :)

      Löschen
    2. Ich lese halt gerne und will viele Geschichten kennen. Ich lese aber auch schneller in Englisch, in Deutsch wuerde ich dass nicht so schaffen. :D

      Löschen
  2. Wo hast du denn diese schicken "Penguin Classics" her und wieviel kosten die ca.? "Gekauft habe ich im XXX lediglich ein Buch." - Das möchte ich mal sagen können. :D Aber all der Input aus dem Netz und die vielen tollen Autoren die ich immer wieder entdecke (Jules Michelet!) gepaart mit einer absoluten Unfähigkeit zur Selbstbeherrschung sorgen immer wieder dafür dass der SuB wächst und wächst. Irgendwann wird man mich erschlagen unter einem riesigen Haufen Büchern finden (nicht der schlimmste Tod wie ich finde).

    Mein Lesejahr 2017 hat leider sehr holprig begonnen. Ein abgebrochenes Buch (Walser) und allgemein ein recht zäher Lesefluss, sehr frustrierend. Aber zum Ende des Monats habe ich, dank Marlen Haushofer (die ich dir wärmstens empfehlen kann!) aus der Flaute herausgefunden und bin mittlerweile wieder ganz gut dabei.
    (Bullet Journal? Mann, ich werde echt alt...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die habe ich bei Sandy gewonnen, die ich im Post verlinkt hab :) Ich weiß es demnach nicht genau, aber als ich zuletzt geguckt habe, waren es glaube ich 6-7€ pro Buch.
      Wenn du ein Konto hättest, das sich nicht überziehen lässt, würdest du vielleicht auch nicht so schnell einknicken. :D Bei mir geht es einfach nicht anders, mehr als 1-2 Bücher im Monat sind nicht drin. Manchmal sogar gar keine (die ich selbst kaufe). Aber ich gebe dir recht, es gibt schlimmere Tode. :D Trotzdem kann ich dir empfehlen, es einfach mal auszuprobieren, dir in Limit von 1-2 im Monat zu setzen. Man kauft viel bedachter und keine "lese ich irgendwann"-Bücher. :) Denn die kann man ja auch dann, wenn man sie wirklich lesen möchte, kaufen.

      Löschen
    2. Naja, ich hoffe doch mal das sich bald etwas in Sachen Arbeit tut (die kommende Woche ist in dieser Hinsicht sehr wichtig) und dann kann ich das Konto auch mal wieder ausgleichen. Und ja, noch einmal werde ich das mit dem Dispo so nicht machen (war damals wegen einer größeren Ausgabe und dann kam die Arbeitslosigkeit). Wenn ich wieder arbeite werde ich auch weniger zum Stöbern kommen. Das mit dem "bedachter kaufen" ist halt so eine Sache, gerade mit gebrauchten Büchern. Die gehen oft sehr schnell weg, da bleibt oft nicht viel Zeit zum Entscheiden. Viel Freizeit + Internet ist eine schlimme Mischung für Buchfreunde. ;)

      Löschen
  3. Bitte, bitte unbedingt einen Beitrag zum Thema Bullet Journal!! Bin ich stark dafür!
    Das mit dem „weniger Druck, mehr lesen“ nehme ich mir auch immer wieder vor. Und trotzdem geht es oft nach hinten los. Momentan habe ich wieder mehrere angefangene Bücher da liegen. Wahrscheinlich mache ich mir viel zu viel Gedanken und dann fällt es mir schwer mich auf Geschichten komplett einzulassen.

    Liebe Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist notiert! :)

      Oh ja, das kenn ich aber zu gut. Ich hab es diesen Monat allerdings ganz gut hinbekommen, mir weniger Gedanken zu machen und dadurch tatsächlich mehr gelesen. Das scheint bei mir einfach besser zu funktionieren! :)

      Löschen