Direkt zum Hauptbereich

[Monatsrückblick] Juli 2016


Auch diesen Monat bin ich nicht ganz so viel zum Lesen gekommen. Diesmal ist meine Ausrede kurz und knapp: Netflix hat alle Gilmore Girls Staffeln hochgeladen. :D Ich bin bereits bei der 6. Staffel und freue mich schon unglaublich auf die neuen Folgen im November. Außerdem habe ich knapp 200 Seiten in "Americanah" gelesen, aber beenden konnte ich es noch nicht. Angefangen habe ich den Monat mit "Go Set A Watchman". "Americanah" folgte und zwischendurch habe ich zwei Gedichtbände und eine Novelle gelesen. Gedichtbände habe ich in letzter Zeit generell sehr gerne gelesen - dazu ist auch ein Beitrag geplant! 


Go Set A Watchman - Harper Lee (288 S.) [Gedanken
★★★★☆

Teaching My Mother How To Give Birth - Warsan Shire (42 S.)
★★★★★

The Old Man And The Sea - Ernest Hemingway (128 S.)
★★★☆☆

The Princess Saves Herself In This One - Amanda Lovelace (156 S.)
★★★★★

Alle Bücher haben mich auf ihre Art und Weise zum Nachdenken gebracht, weshalb es für mich trotz der mangelnden Quantität ein erfolgreicher Lesemonat war. 
Genauso auch, was die Neuzugänge anging - denn immer, wenn ich Gilmore Girls schaue, denkt sich ein Teil meines Gehirns "Read all the classics!" (deshalb auch Hemingway. Hach, Jess. <3). So auch diesmal. Da ich aber aufgrund der netten Semestergebühr nicht sehr viel Geld zur Verfügung hatte, habe ich von der Unibibliothek Gebrauch gemacht und mir einige Klassiker ausgeliehen:


"Americanah" hat mir außerdem den Anstoß gegeben, mich auch mal nach Klassikern von People of Colour umzusehen, deshalb Chinua Achebe und Maya Angelou. Und wenn man schon Gedichte für sich entdeckt hat, dürfen welche auf der Muttersprache auch nicht fehlen. Ich hoffe, ich schaffe es, alle Bücher zu lesen, bevor die Bib sie wiederhaben will. :) 

"Richtig" einziehen durften aber auch ein paar Schätze:


Jaja, wieder erwähne ich "Americanah", aber das Buch gefällt mir bisher SO gut, dass für mich klar war/ist, dass ich mehr von Chimamanda Ngozi Adichie lesen muss. Deshalb habe ich den Fischer Verlag mal angeschrieben und freundlicherweise nicht nur die beiden von mir angefragten Bücher Die Hälfte der Sonne und Heimsuchungen zugeschickt bekommen, sondern auch Blauer Hibiskus. Ich freue mich schon extrem darauf, die Bücher zu lesen!
Selbst gekauft habe ich mir Frankenstein, Nora / Hedda Gabler (Julia ist Schuld), The Princess Saves Herself In This One und Salt., ebenfalls ein Gedichtband. Die sind für den Kindle sehr preiswert.



Für den August habe ich mir vorgenommen, ein paar mehr Klassiker zu lesen, vor allem die beiden Shirley Jackson-Schätze, die ich noch ausgeliehen habe, aber auch die Bibliotheksbücher. Mal sehen, wie viel ich neben den drei Portfolios schaffe, die ich noch schreiben muss. Aber ich bin zuversichtlich, da ich ja bald meine Freizeit nicht mehr mit den Gilmore Girls verbringen kann. 
Wie war euer Juli so? Habt ihr viel gelesen? Oder eure Freizeit, wie ich, mit Serien verbracht? x) 

Kommentare

  1. Huhu liebe Elif! :)

    Jaaa das mit den Serien kommt mir sehr bekannt vor. :'D Erinnert mich auch gut daran, dass ich den großen Fehler gemacht habe eine Woche bevor meine Intensiv-Lernphase für die Matura anfing, die ersten Folgen von dem Anime Clanned gesehen habe und natürlich (wie kann es auch anders sein) sofort süchtig war. Aber ich habe tapfer durchgehalten, die Matura hinter mich gebracht und gleich am den nächsten beiden Tagen die ersten beiden Staffeln durchgesuchtet. xD Als kleine Belohnung so zu sagen. ;)

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich leider gar keines, aber ich werde mir gleich deine Meinung zu 'Go Set A Watchman' durchlesen, da ich vor einigen Wochen 'To Kill a Mockingbird' gelesen habe und mich das Buch leider sehr enttäuscht hat. Das Thema das es behandelt hat, fand ich großartig aber irgendwie schafft es die Autorin einfach nicht mich mit dem Buch zu berühren. Das hat mir richtig leid getan, da die Geschichte ja sehr viel Anreiz zum Nachdenken gibt. :/ Im Moment lese ich 'The Help', das wird ja sehr oft mit To Kill a Mockingbird verglichen und das gefällt mir aber eigentlich sehr gut. Falls dich das Thema interessiert, kann ich es dir sehr empfehlen. :)

    Von Chimamanda Ngozi Adichie habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, aber ich finde es richtig toll dass der Fischer Verlag dir gleich so viele Bücher von ihr zugesendt hat. Ich bin schon richtig gespannt auf deine Rezension zu 'Americanha'. :)

    Ich finde deinen Entschluss mehr Klassiker zu lesen wirklich toll! Es gibt so viele gute Klassiker und ich habe mir am Jahresanfang auch vorgenommen mehr Klassiker zu lesen. Wenn ich dir welche ans Herz legen darf, dann würde ich dir auf jeden Fall "Anna Karenina" (eines meiner absoluten Lieblingsbücher ♥), "Romeo und Julia auf dem Dorfe" und "Der große Gatsby" empfehlen. "Frankenstein" fand ich auch richtig klasse und ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorhin ist mir übrigens noch etwas eingefallen. Zu den Gilmore Girls gibt es auch eine Rory Gilmore-Reading Challenge bei der auch alle Bücher die sie gelesen hat aufgelistet sind. Vielleicht wäre das etwas für dich oder du findest zumindest ein paar Buchtipps. :)

      http://www.seitenblicke-blog.de/2012/08/die-rory-gilmore-lese-liste-nachtrag.html

      Nochmal liebe Grüße, Jasi ;) ♥

      Löschen
    2. Hey Jasi!
      Danke für deine lieben Kommentare. :) Clanned kenne ich gar nicht, klingt aber, als würdest du die Serie empfehlen? Da hast du vor deiner Matura weitaus mehr Disziplin erwiesen als ich, bin da echt ein bisschen unverbesserlich. :'D

      Hoffentlich gefällt dir "The Help" dann besser. Ich hatte nur mal den Film gesehen, aber nicht das allergrößte Interesse am Buch. Ich kann dir, falls dich die Thematik interessiert, "Die Erfindung der Flügel" auch ans Herz legen, das gefiel mir sehr gut :) Irgendwo schlummert auf dem Blog auch noch eine Rezension.

      Zu den Klassikern - ich lese schon immer gerne welche, der Entschluss ist nicht neu :D Nur meistens kaufe ich mehr, als ich lese und Gilmore Girls löst bei mir aber immer von Neuem den Drang aus, mitreden zu wollen, weshalb ich dann doch öfter als sonst zum Klassiker greife. The Great Gatsby hab ich von den dir genannten auch schon gelesen, Anna Karenina schmückt noch meinen SuB O:-) Die Reading Challenge habe ich tatsächlich vor Jahren schon angefangen, verfolge sie aber nicht sonderlich akribisch. :'D

      Liebe Grüße!

      Löschen
    3. Hey Elif :)
      Clannad kann ich dir auf jeden Fall empfehlen! Aber der Anime ist auch sehr traurig und bewegend, deshalb solltest du dich auf jeden Fall mit reichlich Taschentüchern eindecken falls du ihn schauen möchtest. ^.^

      Der Klappentext "Die Erfindung der Flügel" klingt wirklich spannend! Setze ich gleich mal auf meine Wunschliste. :) "The Help" habe ich jetzt beendet und bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mir das Buch ziemlich gut gefallen. (:

      Bei mir ist das leider auch immer so, dass ich mehr kaufe als lese. Besonders im Moment scheint mein SUB (trotz SUB-Abbau-Projekt *hust,hust*) zu explodieren. Aber ich hoffe dass ich jetzt in den Ferien auch ein bisschen mehr Zeit zum Lesen finde. (:

      Löschen
  2. Hahahaha...jaaah! Ich bin Schuld :D :'D Hach, du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr mich das freut ;) Aber anfangs ist Nora ehrlich hart und nur das Ende ist echt cool. Kannst dir bei der Lektüre ja immer sagen, dass es dir in der Schule später bestimmt zu Gute kommen wird ;) Vielleicht besser, als mit Kepser über dessen Inszenierung zu reden...wobei auch das sehr aufschlussreich war :D
    Oh, deine Ausgaben aus dem Fischer-Verlag sind toll! Freut mich, dass du sie bekommen hast :) Und die Uni-Bib sollte auch mal für unsere privaten Freuden herhalten ;) Ich war übrigens erst letzte Woche für 7 Stunden in den heiligen Hallen, weil ich die Abgabe für Schalli leicht verpennt hab. Waren Hausarbeiten nicht sonst immer am 15.9 und nicht 19.8 fällig?! :D Tja...schade ;)
    Mein Juli war ziemlich gut...glaube ich...die Zahl weiß ich grad noch gar nicht, aber ein Highlight hat das Nächste gejagt :) Die nächsten zwei Wochen werden aber bestimmt mager, dank der Hausarbeit....und dann verreise ich ja auch. Aber ich kann damit leben, dass es dann weniger wird ;)
    Ich hab dich lieb! Hau rein, bei den Portfolios :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja...und Gilmore Girls forever!!!
      Ich befürchte ja, dass du im November so richtig jubeln wirst und ich als armer Logan-Fan leer ausgehe :( Die doofe Rory entscheidet sich bestimmt für Jess...

      Löschen
    2. Ich glaube, ich habe zum nächsten Semester das gleiche Seminar belegt :D Ich fand das Cover von Nora/Hedda Gabler aber auch einfach so schick und für 3,95... :D

      Uhh, wann warst du da? Ich bin tatsächlich zu einer von denen geworden, die fast jeden Wochentag hier arbeiten. Ich bin produktiver, wenn ich hier schreibe. :D Also falls du die Tage nochmal da bist, meld dich ;)

      Ach, du sagst immer, dass es mager wird und dann liest du doch gefühlt 30 Bücher. :D

      Zu deinem zweiten Kommentar sag ich nur... YEEEEEEEES, JEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEESS <33

      Ich hab dich auch lieb, rock die Hausarbeit! :D <3

      Löschen
  3. Hey Elif, du liest echt interessante Bücher!
    Von Chimamanda Ngozi Adichie hab ich noch nix gelesen, aber Americanah hab ich schon ganz lang im Auge, genauso wie Half the Yellow Sun. Maya Angelou hat meine Mama noch irgendwo im Keller liegen und sagt mir die ganze Zeit ich soll sie ganz dringend mal lesen, sie würden mir gefallen. Bin also gespannt, wie du sie findest!

    Und Hachja *großer Seufzer* Ich liebe Jess. Die anderen Jungs waren auch toll, aber Jess hat schon immer am besten zu Rory gepasst. Logan war mir einfach zu wischiwaschi. Und mit Dean kann es kaum ein gutes Ende geben, soviel, was war zwischen ihnen. Derzeit bin ich bei Staffel 3 (deshalb grad ganz große Jess-Love) auf Netflix und arbeite mich stetig voran, damit ich wieder aufgefrischt bin für November ;)

    Liebe Grüße,
    Ley

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…