[Gerede] Die Sache mit den Reihen oder auch: Das Reihenphänomen

Diese Sache mit den Reihen schwirrt mir schon seit so langer Zeit im Kopf herum, dass ich es heute einfach teilen muss. 
Kennt ihr das Phänomen? 
Ihr lest den ersten (oder zweiten) Band einer Reihe. Befindet ihn für gut. Kauft euch eventuell gleich die Fortsetzung. Und dann? 
... Nichts. 
Die Lust am Weiterlesen ist weggespült, unauffindbar, in Vergessenheit geraten. 

Manchmal liegt es - wie bei "Delirium" (also, den Folgebänden, die ich nicht im Regal hab), "Pfad des Tigers" und "Sternenstaub", die ich für das Bild als Beispiel genommen hab - daran, dass zu viel Zeit zwischen dem Erscheinen oder einfach dem Lesen der Teile liegt. Man vergisst, was passiert ist und man vergisst, warum man unbedingt weiterlesen wollte. Und lässt es dann einfach. Man könnte natürlich die vorherigen Bände nochmal lesen, aber ain't nobody got time for that! Vor allem, wenn doch so viele ungelesene Schätze auf einen warten. Zumindest geht es mir so, ich rereade äußerst selten. 

So ging es mir schon mit etlichen Reihen, die ich aber nicht im Regal stehen hab und die ich hier gar nicht alle aufzählen will, weil es wirklich viele sind. Für meinen Geschmack eigentlich zu viele, denn seien wir mal ehrlich, eine Reihe zu beenden ist ein gutes Gefühl. Andererseits mag ich es auch nicht, mich damit zu stressen. Ich mag mich nicht zwingen, wenn ich grad einfach keine Lust drauf habe. Das Problem ist halt, dass die Lust auch scheinbar nie wieder auftaucht.

Was also tun? Dagegen angehen oder mit den Reihen für sich abschließen? - Auch wenn sie ja noch nicht mal abgeschlossen sind. Ich weiß nicht, wie ich das weiterhin handhaben werde. "Pfad des Tigers" und "Sternenstaub" werde ich auf jeden Fall irgendwann nochmal lesen, einfach deshalb, weil sie im Regal stehen - aber bei den meisten anderen unabgeschlossenen Reihen werde ich es wohl einfach lassen, so schade es ist. Irgendwie tut es einem ja auch für die Autoren leid, aber hey, dann sollen die mal vom Trilogien-Zug abspringen. Inzwischen gibt es echt zu viele davon.

Kennt ihr das Phänomen? Wie löst ihr das für euch? Habt ihr den Anspruch, jede Reihe auch zu beenden oder macht ihr es auch mal wie ich und lasst es darauf beruhen? Das würde mich wirklich interessieren, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Problem nicht nur ich kenne. :D

Kommentare

  1. Oh man ich kenne das auch! Zum Beispiel bei der Cassia und Ky Reihe musste ich mich richtig zwingen weiter zu lesen.
    Bei anderen Reihen allerdings, wie zum beispiel die Bestimmung, würde ich mir wünschen, dass es noch mindestens drei weitere Bücher gibt :D
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch so eine Reihe, von der ich den ersten Band gelesen, für gut befunden und nie weitergelesen habe :'D Bei Bestimmung ist es bei mir dasselbe.. ich bin wirklich nicht gut im Reihen lesen xD

      Löschen
  2. Huhu!

    Ja ich habe entweder das Problem, dass ich, wie du auch, nicht mehr genau weiß warum ich die Reihe/Trilogie weiter lesen wollte, da es schon so lange her ist. Da hilft eigentlich nur ins kalte Wasser springen. Also ich lese dann so ca. 100 Seiten vom nächsten Teil und wenns mich dann nicht wieder packt, dann mal ich es auch mal auf sich beruhen.
    Ein anderes Problem, dass ich noch habe, ist das "Angst vorm 2.Teil - Phänomen". Ich habe einfach schon viel zu oft bei Trilogien erlebt, dass mir der 2.Teil nicht wirklich gut gefallen hat und der 3. Teil dann wieder super. Deswegen habe ich auch eine Unmenge an 2.Teilen hier ungelesen im Regal stehen. Was dagegen hilft, weiß ich aber auch noch nicht so recht? ;)

    LG Puppette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das 2.Teil-Phänomen hatte ich ehrlich gesagt noch nicht so oft, als dass ich daraus ein Phänomen für mich ausmachen könnte, aber das hab ich auch schon von vielen gehört! Dagegen weiß ich leider auch nichts :'D

      Löschen
  3. Huhu :)

    Das kenne ich - oft hilft es mir, etwas zu warten, bis ich die Reihe weiter lese. Noch schlimmer finde ich es aber ehrlich gesagt, wenn der Folgeband noch nicht erschienen ist und ich somit gezwungen bin zu warten ;) Ich denke aber, dass es einen Grund hat, dass Bücher so lang sind wie sie nunmal sind - manchmal ist danach dann doch erstmal Flaute.

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber während ich warte vergesse ich leider auch das meiste wieder.. ich hab ein Gedächtnis wie'n Sieb :D Oh ja, auf den Erscheinungstermin zu warten, also gezwungenes Warten, ist aber wirklich fast noch schlimmer!

      Löschen
  4. Ein sehr interessanter und vor allem bei dem Thema nachvollziehbarer Post! :)

    Ich hatte vor einigen Monaten genau das gleiche Problem. Mir sind die Reihen über den Kopf gewachsen und ich war in Anbetracht der noch gar nicht erschienen Reihen nicht mehr Herr der Lage. Je mehr ich darüber nachgedacht habe, desto mehr hat mich das genervt.
    Re-Reads machen in diesem Falle schon Sinn... aber genau wie du sagst: Wer hat Zeit dafür? Außerdem habe ich gemerkt, dass mich viele Reihen gar nicht so fesseln konnten, wenn ich nicht mal Lust habe, den ersten Band noch einmal zu lesen. Die flogen dann sofort raus.

    Mittlerweile bin ich wirklich eisern und beginne eine Reihe erst, wenn alle Teile erschienen sind oder der letzte Teil so gut wie veröffentlicht ist. Dann habe ich keine Erinnerungslücken und es macht viel mehr Spaß die Reihe in einem Rutsch durchzulesen als ewig zu warten :D Es erfordert etwas Disziplin und das bedeutet auch, dass man nicht immer die aktuellsten Reihen liest, aber so what. Dafür fühle ich mich wohl und überblicke die Lage. Und ehrlich gesagt "belastet" mich dieser Reihenwahnsinn jetzt auch nicht mehr so wie früher.

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich hab noch so 1,2 Phänomene auf Lager, die kommen auch bald.. :'D

      Aussortieren tue ich eigentlich auch ziemlich strikt - was nur in dem Moment gefällt und keine Nachhaltigkeit hat, lese ich eben nicht weiter.

      Das ist natürlich eine gute Methode, aber ich glaube, ich könnte das nicht :'D Dafür bin ich immer vieel zu neugierig, vor allem bei mir bekannten Autoren!

      Löschen
  5. Kommt mir sehr bekannt vor, aber ich habe das Reihen-Problem zum Glück gar nicht sooo oft. Da ich nämlich eine richtige Spätzünderin bin, bekomme ich von den meisten Reihen sowieso erst dann etwas mit, wenn sie schon vollständig erschienen sind oder zumindest kurz davorstehen, vollständig im Handel erhältlich zu sein. Dann kann ich sie alle in einem Rutsch kaufen und direkt hintereinander lesen - so mag ich's nämlich echt am liebsten. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei froh! :'D Das mag ich eigentlich auch am liebsten, aber ich kann's meistens einfach nicht abwarten >.>

      Löschen
  6. Hey du :)
    Das Gefühl kenne ich auch ziemlich gut. "Sternenstaub" steht bei mir auch auf der Liste. Ich schiebe es aber jetzt schon eine lange Zeit vor mir hier, die Reihe endlich zu beenden. Dabei haben mir die ersten beiden Teile ziemlich gut gefallen.
    Ich wollte sie eigentlich auf jeden Fall beenden, aber jetzt, wo du es sagst, fällt mir auch auf, dass ich mich immer überhaupt nicht mehr daran erinnere, was überhaupt passiert ist...
    Darüber werde ich jetzt erst noch einmal nachdenken.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht's wie dir, ich mochte die ersten beiden Teile eigentlich auch total gerne! Aber irgendwas hindert mich daran, mit der Reihe abzuschließen. Ich versteh mich manchmal selber nicht :D

      Löschen
  7. Ich bin derzeit auch ein bisschen genervt von den ganzen Trilogien. Ich kenne mich: Wenn ich nicht sofort weiterlese, werde ich nie weiterlesen. Es sei denn es sind so bestimmte Reihen wie Penryn and the End of Days oder The Raven Cycle. Manchmal lese ich deswegen schon allein Reihen nicht: Ich möchte nichts abbrechen was ich anfange, ich will nicht ewig auf den nächsten Band warten und ich hab auch keine Lust ein Buch zu kaufen das drei weitere Bände hat, die alle 8€ oder mehr kosten :/

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ähnlich ist es bei mir auch! Ich hab SO viele 1. Teile gelesen und nie die restlichen. Da gibt es wirklich wenige Reihen, die mich am Ball halten können :)

      Löschen
  8. Ich kenne dieses Reihen-Phänom auch nur zu gut! Es gib einfach richtig wenige Reihen, die ich sofort weiter lesen würde wollen - selbst, wenn der Folgeband schon draußen ist. Manche Bücher haben von mir 5 Sterne bekommen und inzwischen interessieren sich mich nicht mehr :D Schon seltsam. Vielleicht, weil man insgeheim auf neue Bücher fixiert ist oder bei der Flut an Wunschlisten Büchern oder dem SuB instinktiv zu etwas anderem greift?

    Besonders schlimm finde ich es immer, wenn nur noch ein Buch fehlt, aber ich mich nicht aufraffen kann, die Reihe zu beenden xD Inzwischen breche ich aber ja auch Bücher ab, wieso also nicht auch Reihen? Wenn man keine Lust hat, ist die Motivation ja eh gleich Null :D

    Bei der Tiger Reihe z.B. wollte ich aber unbedingt weiter lesen, schon seltsam xD Dabei gefiel mir Band drei nicht mal mehr so gut :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, ganz genau!! Da bewertet man das Buch mit 5 Sternen, dann vergeht eine Zeit und dann weiß man gar nicht mehr warum und vor allem warum dann weiterlesen? Das ist wirklich zum Mäuse melken :'D

      Ja, so geht's mir mit Sternenstaub zum Beispiel :D Mit dem Abbrechen von Reihen hab ich auch kein Problem, aber wenn mir die vorherigen Bände gefielen, will ich eigentlich doch auch die Reihe zu Ende lesen.. hach ja.

      Und mir gefiel Band 1 ziemlich gut und ich lese trotzdem nicht weiter xD Menschen sind komisch :D

      Löschen
  9. Diesem Phänomen bin ich auch schon oft begegnet! Besonders tragisch finde ich es, wenn man während Band eins und zwei [das ist bei mir immer sehr typisch] noch absolut begeistert war und die Fortsetzung nicht abwarten konnte! Und dann - gefühlte tausend Jahre später - geht es endlich weiter und man hat eigentlich gar keine Lust mehr drauf. -___-
    Das geht mir übrigens bei Serien auch sehr oft so: Drei Staffel Bingewatching und dann läuft wieder wöchentlich eine Folge und die Luft ist raus. Pfff.
    Wahrscheinlich ist es doch besser, nur abgeschlossene Geschichten zu lesen/schauen. :D

    AntwortenLöschen
  10. Einen wunderschönen Blog hast du. :)

    Ja, das kenne ich auch... Man ist nach einiger Zeit des Wartens einfach völlig aus der Geschichte gerissen und bei einigen Büchern ist es wirklich schwer, nach so langer Zeit wieder hineinzufinden. Das ging mir letztens so bei "Die Auswahl" von Ally Condie. Und jetzt winde ich mich schon seit ewiger Zeit, das letzte Buch endlich zu lesen, obwohl ich mich so furchtbar lange darauf gefreut habe. :P

    Ich habe dich für den "Liebsten Award" nominiert und würde mich freuen, wenn du teilnehmen würdest. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Kim.
    http://www.kimwerner.blogspot.de/2015/01/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
  11. Wenn mir ein erster Teil gefallen hat, nehme ich mir eigentlich immer vor, die Reihe zu beenden ... aber tus dann doch nicht. Mir fehlt einfach das Geld für die ganzen Fortsetzungen und ich investiere dann lieber in andere, neue Bücher, die mich viiiel mehr interessieren. Rede mir aber weiterhin immer ein, dass ich die Reihe irgendwann weiterlese. Realistisch gesehen ist das echt bei den wenigsten so :p Deshalb versuche ich immer, den ersten Teil herrauszuzögern, sodass schon mindestens mal ein Folgeband erscheinen ist. Wenn ich dann erst einmal weitergelesen habe bei Trilogien, wird meistens auch der dritte Teil gekauft, dieser Drang ist einfach größer.
    Auf meinem SuB stehen aber auch so viele Folgebände ... z.B. fand ich damals "Finding Sky" super toll und habe zu Weihnachten 2013 den zweiten Teil der Trilogie "Saving Phoenix" geschenkt bekommen. Aber nix. Bis heute steht das Buch noch ungelesen in meinem Regal. Obwohl ich sehr gerne rereade und auch mal wirklich wieder Lust auf den ersten Teil hätte, fehlt mir trotzdem die Motivation und neue Reihen schreien nach Aufmerksamkeit.
    Die Amor - Trilogie von Lauren Oliver habe ich aber schon beendet und sie ist meine absolute Lieblingstrilogie. Ich fand echt jeden Teil einfach genial und den ersten habe ich vor "Pandemonium" auch nochmal gerereadet. Besonders der Abschluss hat es mir angetan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, was ich noch sagen wollte: Ich glaube es liegt einfach dadran, dass viel zu viele gute Trilogien erscheinen. Wir interessieren uns eben alle für dieses eine bestimmte Genre und die Autoren und Verlage nutzen das schamlos aus und schreiben eine Trilogie nach der nächsten, womit wir andauernd gelockt werden. Niemand könnte diese ganzen tollen Reihen lesen und sobald man eine mal abgeschlossen hat, ist sofort eine neue auf dem Markt, die man unbedingt lesen muss ... ein Teufelskreis :o

      Löschen
  12. YES SIR diesen Post könnte ich so in meinen Steckbrief übernehmen. Beschreibt perfekt mein Leseverhalten bei Reihen - so geht es mir nicht immer, aber doch öfter. Es gibt Reihen, die sind von diesem Phänomen absolut ausgeschlossen, weil ich einfach so in love mit denen bin und da lohnt sich das Warten auch. Gott sei Dank verliere ich da das Interesse nicht, sondern die Begeisterung flaut eher ab, damit sie dann zum rechten Zeitpunkt wieder richtig leuchten kann :)

    Ich breche die Reihen ja eigentlich auch nicht bewusst ab, sondern ... ich kaufe mir die Folgebände einfach nicht. Ich hab eh mein Regal grad im Blick - Vollendet, Ich fürchte mich nicht, Legend, Dark Canopy, Die Verratenen, Grave Mercy, Die Stadt der verschwundenen Kinder ... Besonders weh tut es bei zwei Trilogien, wo mir nur noch der letzte Band fehlt. Aber was soll ich denn machen - das Interesse ist dahin, Erinnerung nicht mehr da, soll ich 20€ für nichts ausgeben? Nein, da kaufe ich mir lieber ein neues Schätzchen! Man kann ja auch nicht jede Reihe zu Ende lesen, die man beginnt. Find ich eigentlich ganz in Ordnung. Viele Bücher sind halt ganz okay, nicht schlecht, aber überragend auch nicht grade ... ich finde, grade die trifft es oft. Mittlerweile kaufe ich Reihen aber eher mit Bedacht und gebe Einzelbänden lieber den Vorzug :)

    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen