Direkt zum Hauptbereich

[Neuzugänge] Drunk in Lo- äh, Books!

Schon wieder hat sich einiges angesammelt. Zu meiner Verteidigung: einen Großteil habe ich schon gelesen! So wird der Sub zwar nicht größer, aber auch nicht unbedingt kleiner... nun, was soll's. Neue Bücher machen aber auch einfach glücklich. ^.^
Das Lied von Eis und Feuer 01 war ein Ich-kenne-die-Serie-und-alle-lieben-die-Bücher-also-les-ich-sie-jetzt-auch-mal-Kauf und ist tatsächlich auch schon gelesen. Ich hatte Ehrfurcht, ohne Zweifel. Aber obwohl es sich manchmal gezogen hat, hab ich es echt gern gelesen und freue mich auf die weiteren Teile! 

Das Mädchen, das Geschichten fängt wurde auch schon gelesen und rezensiert. Fangirl war ein Schon-gelesen-fehlt-aber-im-Regal-Tausch, das hatte ich auch rezensiert. Und Noah und Echo und Punktlandung in Sachen Liebe sind erstmal auf dem SuB gelandet, werden aber ganz bald (hoffentlich..) gelesen. :-) 


Weiter geht's! Emily Lives Loudly, Vermächtnis der Engel und Endlich Schnurrlaub habe ich jeweils von den Autorinnen bekommen und bereits gelesen. Die Rezensionen findet ihr ebenfalls auf dem Blog. Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand war das einzige Buch, was ich zum Geburtstag bekommen habe und wird gerade von mir gelesen. Zurück nach Hollyhill konnte ich mir ertauschen. 

Für den Kindle habe ich außerdem noch folgende Bücher runtergeladen: We Were Liars (bei 0.99€ schaltete sich mein Hirn aus, obwohl ich es nur bedingt interessant fand), Obsidian (das gab es sogar ganz kostenlos in der englischen Version) und Flat-out Love (das Pappfigur-Buch kursiert ja grade überall und auf Englisch war das auch so günstig und.. ihr wisst schon. Hirn und so.). 
Außerdem wollte ich euch von meiner neuen Kindle-Hülle vorschwärmen. Ich habe für 2 Wochen einen Ferienjob gemacht und einer Kollegin habe ich erzählt, dass ich mir unbedingt noch eine Hülle kaufen oder machen muss... tja und als ich das nächste Mal zum Arbeiten kam hatte sie mir eine genäht. <3 Es gibt wirklich tolle Menschen auf dieser Welt, ich bin ganz verliebt! 



Und das ist mein letzter Neuzugang - nämlich Grischa - Lodernde Schwingen, welches sich schon schön zu den vorangegangenen Teilen gesellt hat. Auf das Buch habe ich ein Jahr lang sehnsüchtig gewartet und es auch direkt verschlungen. Ich liebe diese Reihe einfach. ♥ In den nächsten Tagen kommt auch die Rezension zum letzten Band online. 

Von 14 neuen Büchern habe ich schon fast 8 gelesen, ist das nicht gut? So kann man den SuB-Zuwachs auch besser verschmerzen. :D 
Welches der noch nicht gelesenen Bücher sollte ich mir schnellstmöglich vornehmen, was könnt ihr besonders empfehlen? ♥


Kommentare

  1. Huhu :)

    "Die Herren von Winterfell" habe ich heute gerade ausgelesen und fand es auch echt gut, nur merkt man wirklich, dass es eben nur der erste Teil des ersten Bandes ist, weil noch nicht so viel passiert. Ich will aber auf jeden Fall weiterlesen :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da geb ich dir Recht! Ich freu mich aber auch auf die weiteren Bände :)

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Das Lied von Feuer und Eis 01..ist für mich ein bzw. das Buch/Bücher genau das Richtige für einen Urlaub auf einer einsamen Insel.

    Alle mitnehmen und ich würde lesen, lesen mein persönlicher Traum mit dieser Reihe!!

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, also ich könnte glaube ich nicht alle Bände hintereinander lesen :D Ist schon eher schwere Kost für mich gewesen, aber toll, dass es dir so geht und du so begeistert bist! :)

      Löschen
  3. Ich hatte ja so meine Skepsis, was das "Pappfigur-Buch" (:D) angeht, aber mir hat es wirklich sehr gut gefallen! Irgendwie sind alle Figuren etwas durchgeknallt, aber das auf eine total erfrischende und sympathische Art.
    "We were liars" mochte ich dagegen nicht so sehr. Ich fand den Schreibstil etwas schwierig und auch die Geschichte sehr metaphorisch und seltsam... aber genau wie bei dir habe ich bei 99 Cent nicht mehr nachgedacht x)

    Viel Spaß mit deinen Neuzugängen! :)

    Liebe Grüße,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist cool, ich hoffe, mir gefällt es auch so gut! :)
      "We were liars" lese ich gerade und finde es bisher eigentlich ganz gut, mal sehen, wie es sich weiterentwickelt! :)
      Danke! <3

      Löschen
  4. Die Grischa Bücher sehen so auf dem Stapel wirklich pornös gut aus :D Vielleicht sollte ich der Reihe doch noch mal eine Chance geben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es nach mir geht, sowieso! :D Hihi :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…