Direkt zum Hauptbereich

[Monatsrückblick] März 2014

Der März ist zwar noch nicht vorbei, aber da ich morgen meine Hausarbeit abgeben und noch zu Ende schreiben muss, werde ich wohl kein Buch mehr schaffen - also dachte ich mir, prokrastinierst du mal ein bisschen! ;) 
Trotz besagter Hausarbeit und der Theorieprüfungslernerei (immerhin hab ich bestanden! \o/) habe ich 7 Bücher geschafft, womit ich echt zufrieden bin. 

The Bridgertons: Happily Ever After - Julia Quinn (384 Seiten) [Reihen-Rezension]
Tsarina - J. Nelle Patrick (331 Seiten) [Rezension]
Von wegen Liebe - Kody Keplinger (350 Seiten) [Kurzrezension]
☆ (2.5)
Champion (Legend #3) - Marie Lu (384 Seiten) 
Farm der Tiere - George Orwell (144 Seiten)
Harry Potter und der Stein der Weisen - J. K. Rowling (334 Seiten)
Du. Wirst. Vergessen. - Suzanne Young (450 Seiten) 

Gelesene Seiten: 2377

Bis auf Von wegen Liebe haben mir wirklich alle Bücher gut gefallen, wobei ich von Champion ein kleines bisschen enttäuscht war - irgendwie hat es mich nicht so mitgerissen wie die Vorgänger. Mal sehen, ob ich dazu noch eine Rezension verfasse. Du. Wirst. Vergessen. hat mich dafür sehr positiv überrascht und begeistert zurückgelassen! Dazu wird die Rezension in den nächsten Tagen folgen. Dass Harry Potter und der Stein der Weisen großartig ist, steht wohl außer Frage, war auch "nur" ein Reread, ich habe mein Vorhaben endlich mal in die Tat umgesetzt. Der Abschlussband der Bridgertons war wunderschön und auch Tsarina konnte mich für sich begeistern. Insgesamt ein guter Lesemonat, auch wenn kein Buch mich absolut geflasht hat.
Wie sah der März bei euch so aus? :)


Kommentare

  1. Haha, ich hab das Gefühl, momentan sind alle wieder total im Harry Potter Reread Fieber. Aber das ist ja auch toll, ist ja jedes Mal wieder spannend und interessant und man fühlt sich auch immer wieder ein bisschen wie ein Kind :D
    Viel Erfolg noch mit der Hausarbeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt allerdings. :D Ich hab mich nur zu gern anstecken lassen. Und es ist auch einfach echt toll. <3
      Danke! Inzwischen ist sie zum Glück fertig :)

      Löschen
  2. Ich kann Captain Cow nur zustimmen, in letzter Zeit sehe ich überall HP - Rezis :D Ich selbst bin erst beim 3 Band aber finde die Reihe auch wirklich gut und freue mich schon auf die folgenden Bände.
    Schade das dich Champion ein bisschen enttäuscht hat, ich warte nämlich schon sehnsühchtig darauf das der letzte Band in Deutsch erscheint. Vielleicht sollte ich ihn mir auch schon in englisch holen. Mal sehen (;
    Mein Lesemonat war so-la-la. (schreibt man das so?^^), weil ich auch ziemlich viel mit lernen beschäftigt war und die Schule 80% meines Tages einnahm. Wie viele Bücher ich genau gelesen habe, weiß ich gar nicht. Aber es waren nicht vielen :/

    Ich wünsch dir einen genauso tolle April!
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liest du sie zum ersten Mal? :o :D Dann wünsch ich dir noch ganz viel Spaß damit! :D
      Ja, ich weiß auch nicht, was da los war. Ich kann es nicht mal genau benennen, aber es fehlte mir irgendwie was. Vielleicht gefällt es dir aber ja umso besser, das muss ja nichts heißen :)
      Oh man, das ist blöd. Hoffentlich hast du dann in den Osterferien mehr Zeit zum Lesen! :)

      Löschen
  3. Harry Potter Rereads sterben wohl nie aus - ich habe auch vor, mir die Reihe mal wieder zu Gemüte zu führen. Das letzte Mal ist immerhin bald 15 Jahre her (oh Gott, so alt binich schon?!). Das Buch von Suzanne Young schau ich mir mal näher an, immerhin hat es mich schon so oft angelacht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das ist ja bei dir noch länger her als bei mir! Dann macht das Rereaden bestimmt nochmal doppelt so viel Spaß, weil man so vieles nicht mehr weiß :))
      Tu das unbedingt! Ich fand es wirklich lohnenswert :)

      Löschen
  4. Harry Potter kann man aber auch einfach immer und immer wieder lesen :D
    Auf The Program bzw Du Wirst Vergessen bin ich sehr gespannt, das habe ich mir letztens ertauscht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich auch! :D
      Oh, sehr cool. Da bin ich mal gespannt auf deine Meinung! :)

      Löschen
  5. Huch!!!! Du hast schon wieder umgeräumt :-) Sehr schön, auch wenn ich das Mädchen mit dem Baum immer noch sehr vermisse. Ich kann solche Monatsrückblicke im Moment gar nicht machen...2 Bücher aufzuzählen wäre etwas peinlich.
    Ich bin gespannt wie dir Indigo gefällt :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ich kann's nie lassen :D Danke dir! Stimmt, die könnte ich eigentlich noch gut einbinden... hatte ich ganz vergessen O:)
      Ach was, manchmal schafft man eben einfach nicht mehr. Solche Monate kommen bei mir bestimmt auch noch, aber ich hab mir fest vorgenommen, ab jetzt jeden Monat einen Rückblick zu gestalten, egal, wie viel ich geschafft hab :D
      Das bin ich auch :))

      Löschen
  6. Ich liebe Julia Quinn. In einer "ich muss alles auf englisch lesen"-phase habe ich mir sämtliche ihrer Romane auf englisch bestellt und innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Auch wenn dies schon einige Jahre her ist, kann ich mich sehr gut an alles erinnern, was glaube ich für die Autorin spricht :). Den Teil habe ich allerdings noch nicht gelesen und werde dies bald nachholen.
    Liebste Grüße,
    Deborah

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…