Direkt zum Hauptbereich

[Monatsrückblick] Februar 2014


Würde meine Statistik es nicht belegen, ich würd's nicht glauben - Neun Bücher? In einem Monat? Ich
Aber ja, tatsächlich habe ich so viel gelesen im Februar. Ich bin selbst ganz aus dem Häuschen! Aber leider bleibt das eher ein Einzelfall, da ich wirklich viel gefaulenzt und Pflichten aufgeschoben habe. Im März heißt es dann lernen, lernen, lernen & eine Hausarbeit schreiben. Aber noch kann ich diese Zahl ja einfach mal genießen. Neun Bücher! Stars


Wie Blut so rot (Luna-Chroniken 02) - Marissa Meyer (432 Seiten) [Rezension]
Cress (Lunar Chronicles 03) - Marissa Meyer (551 Seiten)
Kiss Me Goodbye - Tanja Voosen (~400 Seiten)
Me And Earl And The Dying Girl - Jesse Andrews (295 Seiten) 
Liebe auf den zweiten Blick - Lynsay Sands (380 Seiten) [Rezension]
Späte Rache (Sherlock Holmes 01) - Arthur Conan Doyle (172 Seiten) 
Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover (352 Seiten) 
So wie Kupfer und Gold - Jane Nickerson (449 Seiten) 
Hochzeitsglocken für Lady Lucy (Bridgertons 08) - Julia Quinn (416 Seiten) 

Gelesene Seiten: ~3447

Nicht nur, dass ich (wahrscheinlich) so viele Bücher in einem Monat gelesen habe wie noch nie, es waren auch noch richtige Highlights dabei. Der zweite und der dritte Band der Luna-Chroniken waren beide grandios, inzwischen liebe ich diese Reihe so sehr. 
Und dass ich die Bridgerton-Reihe liebe, steht ja nun schon seit längerem fest. Wie jeder andere Band hat mich auch der letzte ausnahmslos begeistert. Eine Reihen-Rezension ist übrigens so gut wie fertig! 
Ja, und das andere 5 Sterne-Buch ist diesmal ein ganz besonderes, da es von unserer tollen Blogger-Kollegin Tanja von Tanjas Rezensionen geschrieben ist! Ich hatte die Ehre, Kiss Me Goodbye (dessen Cover noch nicht feststeht) als eine der ersten lesen zu dürfen und ich hatte schon erwartet, dass es gut sein würde, aber tatsächlich war es nicht nur gut, es war mega super extrem gut! Tanja nimmt einfach mal alle Contemporary-Klischees aufs Korn und hat wunderbare Charaktere und eine herzerwärmende Geschichte geschaffen. Merkt euch das unbedingt und lest es, sobald sie es irgendwann veröffentlicht! :D 

Nicht ganz Highlight, aber trotzdem ziemlich gut war So wie Kupfer und Gold. Die Geschichte um Blaubart hat mich wirklich gut unterhalten. So auch der erste Band der Sherlock Holmes-Bücher, Späte Rache, und der viel gehypte Roman Weil ich Layken liebe. Beide Bücher haben mir trotz kleiner Mängel gut gefallen!

Und dann gab es noch meine beiden Enttäuschungen des Monats - Me And Earl And The Dying Girl und Liebe auf den zweiten Blick. Letzteres war wirklich nicht gut und ersteres nur an wenigen Stellen. Das hat leider nicht ganz meinen Geschmack getroffen. 

Insgesamt war das für mich ein toller Lesemonat. Wie sah der Februar bei euch aus? :) 

Kommentare

  1. Top, da hast ja was geschafft, bin gerade bei nur fünf Büchern angekommen, das ist für mich aber auch ein Highlight, wenn ich mich noch anstrenge schaffe ich sogar noch das sechste.
    Übrigens hübscher Blog, sehr übersichtlich, nicht so vollgestopft
    Grüssle Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fünf finde ich auch schon richtig gut! Letzten Monat hab ich nur vier geschafft. :D
      Lieben Dank! :)

      Löschen
  2. Ich war gerade etwas verwirrt, aber nach eifriger Recherche habe ich entdeckt, dass "Späte Rache" der erste Titel von "Eine Studie in Scharlachrot" war. Jetzt macht es natürlich Sinn, denn bisher war mir nur bekannt, das besagter "roter" Titel der erste Sherlock-Holmes-Roman war. Wieder etwas schlauer :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :D Ich weiß gar nicht so genau, warum die Kindle-Version den ganz alten Titel hat. "Eine Studie in Scharlachrot" klingt eigentlich viel toller. :D

      Löschen
  3. Mein Monatsrückblick ist auch grad online gegangen, mir gings ähnlich wie dir, ich habe unglaubliche 8 Bücher geschafft im Februar :D im Januar waren es nur 4. Bin richtig stolz :) aber auch wie bei dir stehen im März jetzt wieder mal ein paar Pflichten an...

    Ganz liebe Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist das bei uns ja sehr ähnlich, ich hatte letzten Monat auch nur vier Bücher! :D Ich klopfe uns mal virtuell auf die Schulter! Vielleicht ist der März ja doch gnädiger als wir denken, mal gucken :)

      Löschen
  4. "Eine Studie in Scharlachrot" ist tatsächlich ein viel klangvollerer Titel, aber "Späte Rache" trifft es zumindest auf den Inhalt bezogen ja auch ganz gut ^^. Aber es ist immer verwirrend, wenn neue Buchtitel vergeben werden. Mir hat der erste Sherlock Holmes aber auch sehr gut gefallen, deine 4-Sterne Bewertung kann ich daher unterschreiben! :)

    9 Bücher ist aber echt ein genialer Wert, wo doch der Februar gar nicht so lang ist! Sehr cool!! :D

    Wünsch Dir ein tolles Wochenende! Liebe Grüße, Philly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, wobei "Scharlachrot" sich sicher auf das Blut bezieht und auch passt :D Hast du die anderen Teile auch schon gelesen? :)

      Ja, find ich auch! :)

      Danke, dir auch! :)

      Löschen
    2. Nein, ich wollte immer mal weiterlesen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen ^^ Muss das aber dringend mal wieder in Angriff nehmen :)

      Löschen
  5. Das sind echt tolle Bücher !
    Die Luna-Chroniken will ich unbedingt noch lesen, es gibt (fast) nur positive Bewertungen und jetzt ist es auch noch dein Highlight; Tolle Rezi!
    LG Lena
    www.lenasbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Behind The Screens] Goodbye, Mai

Seit langem schon verfolge ich auf diversen Blogs die Behind The Screens-Beiträge - ins Leben gerufen von Annabelle von Stehlblueten und Philip von Book Walk und momentan übernommen von meiner lieben Bücherkrähe / Mareike.  Weil ich so unregelmäßig blogge, hat es sich bislang nie angeboten, mitzumachen - heute habe ich aber spontan Lust bekommen und schaue einfach mal, ob ich das ab und an beibehalte oder es bei diesem einen Mal bleibt. Im Grunde geht es darum, von seiner Woche zu berichten und sich dafür an ein paar Fragen entlangzuhangeln. 
Wie war deine Woche? 
In Sachen Blog relativ produktiv, aber das, was ich eigentlich tun sollte - die Bücher für meine Masterarbeit durcharbeiten - habe ich nicht gemacht. Ich bin total raus aus meinem Trott und sollte mir wieder angewöhnen, in der Woche täglich in die Unibibliothek zu fahren. Zu Hause mache ich ja doch nichts. 
Außerdem hatte ich diese Woche meinen 24. Geburtstag und freue mich schon darauf, euch im Monatsrückblick meine neuen …

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…