Direkt zum Hauptbereich

Neuzugänge #24 - Bärtholomäus präsentiert...

Darf ich vorstellen? Das ist Bärtholomäus:


Vor einiger Zeit schon ist der Gute bei mir eingezogen und wollte mir heute beim Vorstellen der neuen Bücher tatkräftig zur Hand gehen. Oben seht ihr ihn mit den folgenden Büchern: 
"Ein ganzes halbes Jahr" habe ich mir schon vor einiger Zeit als Klausurbelohnung gekauft und direkt verschlungen. Die Rezension findet ihr hier
"Grischa - Eisige Wellen" ist mein aktuellster Kauf. Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe, musste einfach der zweite her. Im Anschluss habe ich dann noch die Kurzgeschichte "Die Hexe von Duwa" gelesen. Was soll ich sagen? Ich bin der Geschichte verfallen. Die Rezensionen zu den beiden Bänden werden noch folgen. 
"Und in mir der unbesiegbare Sommer" kenne ich natürlich schon und hatte ich damals hier rezensiert. Nun habe ich die anstehende Hausarbeit zum Anlass genommen und mir das Buch günstig über Booklooker gekauft. Ich muss sagen, Lust auf einen Reread hätte ich ja schon.. 



Das ist meine Bibliotheksausbeute. 
"Der Regen in deinem Zimmer" klingt nach einer tollen Geschichte à la "Die Einsamkeit der Primzahlen".
"Der Junge im gestreiften Pyjama" ist wieder für die Hausarbeit, das lese ich auch momentan. 
"The Knife of Never Letting Go" ist zur Zeit ja in aller Munde. Ich bin einfach zu neugierig und will wissen, ob es wirklich so gut ist, wie alle sagen. 
"Asche und Phönix" wollte ich schon seit dem Erscheinungstermin lesen, jetzt komme ich bald endlich dazu. Ich hoffe, dass ich es genauso mögen werde wie die Arkadien-Trilogie! 

Und das sind meine ertauschten Bücher. Plus ein Schnäppchen! 
"Glühende Dunkelheit" ist ein Versuch meinerseits. Mal sehen, ob das Genre mich anspricht - der Inhalt klingt jedenfalls unterhaltsam. 
"Red Riding Hood" hat meine Aufmerksamkeit erst auf sich gezogen, als ich es zum Tausch angeboten bekam. Mal sehen, wie es ist. 
"Rubinrot". Tja. Da predige ich jahrelang, dass die Bücher nichts für mich sind und ich die eh nicht mögen würde und dann schreibt Liesa eine begeisterte Rezension und ich bin sofort Feuer und Flamme. Ich bin gar nicht beeinflussbar, überhaupt nicht. Na ja. Auch hier wieder eher die Kategorie "Experiment"! :) 
"Eternity" von Meg Cabot stand ebenfalls nie auf meiner Wunschliste. Obwohl ich Meg Cabots Bücher wirklich gerne mag! Aber der Inhalt sprach mich nie an. Bis ich es dann für 2€ im Thalia liegen sah. Da kann man doch nicht dran vorbeigehen... Könntet ihr etwa? Sag ich doch. 

So, da war wieder einiges zusammengekommen. Hat der Bärtholomäus aber ganz gut gemacht, oder? 
Kennt ihr eines oder einige der Bücher schon? Welches sollte ich mir besonders schnell vornehmen? 

PS: Fangt nie an, bei Nici zu arbeiten, wenn ihr auf Kuscheltiere steht. Ich musste Bärtholomäus einfach mit nach Hause nehmen! Und er ist nicht der Einzige, der bei mir eingezogen ist.. :D
PPS: Verzeiht mir den Blaustich auf den Bildern - auf meinem Netbook sehen die Farben irgendwie immer anders aus. :( 

Kommentare

  1. Ich kenne leider noch keines der Bücher, aber davon befinden sich bereits einige auf meiner Wunschliste und dank deines Posts nun noch mehr ;)
    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
    Nora
    P.S.: Danke fürs Zurückfolgen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Je ne regrette rien :D
      Dir auch, liebe Nora! Und gerne. :)

      Löschen
  2. Ein ganzes halbes Jahr und In mir der unbesiegbare Sommer sind jetzt auch bei mir eingezogen <3 :D Mit Runbinrot wünsche ich dir viel Spaß, das ist ja schon ein Verbrechen, das du es nicht kennst ;) Natürlich auch viel Spaß beim Lesen der anderen Bücher! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, die beiden gefallen dir genauso gut wie mir! :D Ich liebe sie <3
      Hach ja, ich bin gespannt. Ich hatte vor Jahren mal reingelesen und fand's nicht so gut, aber jetzt gehe ich unvoreingenommen an die Sache ran. Danke! :D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…