Direkt zum Hauptbereich

Neuzugang #18 - Mein erstes Notizbuch!


Heute erreichte mich "Zeitenlos - Der Anfang" von Shelena Shorts, das von Livi & Sara (klick) auf die Reise geschickt wurde. Ich glaube, aus eigenem Antrieb hätte ich das Buch nie gelesen, es ist einfach nicht mein Beuteschema - aber ich wollte so gerne mal an einer Notizbuchrunde teilnehmen und dafür schien mir eine leichte Lektüre wie diese doch gut geeignet. Ich habe auch schon angefangen zu lesen, es macht einfach so viel Spaß, die Kommentare zu lesen und selber reinzukritzeln! Wobei das Buch mich bis jetzt nicht vom Hocker reißt, aber mal sehen, vielleicht weiß es ja noch zu überzeugen. :-) Kennt ihr das Buch schon? Hat es euch gefallen? 
Ich habe jetzt übrigens endlich drei von vier Klausuren hinter mir und werde mich dieses Wochenende ganz den Büchern widmen. Eine kleine Pause vom Lernen wird bestimmt nicht schaden. Ich wünsche euch ebenfalls ein lesereiches und schönes Wochenende! 

PS: Vielleicht haben es einige schon bemerkt - mein Blog erstrahlt (mal wieder) in einem neuen Gewand. Zwar ist nur der Header schlichter und die Hintergrundfarbe frühlingshafter, aber mehr ermöglichen mir meine HTML-Skills nicht und ich konnte das alte Kleid einfach nicht mehr sehen. So gefällt es mir nun besser. Ich hoffe, euch auch? :-)


Kommentare

  1. Ah, es ist angekommen.
    "Leichte Lektüre" trifft es schon sehr gut :D
    Wünsch dir viel Spaß, ich fand die Kommentare am Ende tausend Mal besser als das Buch an sich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa! :)
      Merke ich schon! Die ersten 50 Seiten sind geschafft und ich muss dir bislang Recht geben.. Ohne die Kommentare wäre das Ganze eher weniger gut! Danke :)

      Löschen
  2. Oh, schön, das NotizBuch so wohlbehalten zu sehen. :D Bisher läuft ja alles wie geschmiert, ich muss alle bisherigen Teilnehmerinnen wirklich loben. :D

    Jaja, mit "Zeitenlos" ist das so eine Sache: Wir waren ebenfalls -um es milde auszudrücken - nicht gerade begeistert von der Geschichte, jedoch dachten wir uns, mit der Wahl eines solchen Buches würden noch kritiktriefendere, boshaftere und somit amüsantere Kommentare entstehen. Wir sind schon so, so, so gespannt!
    Ich wünsche dir noch weiterhin viel Spaß, liebe Elif. :)

    Das neue Design gefällt mir übrigens super. (Vor allem dieses süße Bildchechen rechts in der Sidebar.) Ich liebe Mint, meine absolute Lieblingsfarbe, mein Zimmer ist ebenfalls in diesem Ton, weshalb ich mich auf deinem Blog wohl so heimelig fühle. :D In diesem Sinne also auf jeden Fall Daumen hoch.:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mal wieder typisch ich! Den Brief hab ich gestern direkt gelesen und dachte mir "gleich schreibst du denen mal, dass das Buch bei dir angekommen ist", aber natürlich habe ich es wieder vergessen. Umso besser, dass du es jetzt selbst schon gesehen hast. :D

      Bislang finde ich die Wahl auch sehr gut! Man kann wirklich viel dazu kommentieren und das wurde bis jetzt auch schon fleißig gemacht, da könnt ihr wirklich gespannt sein. :D Vielen Dank! :)

      Und ein weiteres Dankeschön! :) Ja, das Bild finde ich auch klasse, ich hab es auf Tumblr entdeckt und musste es einfach übernehmen. Und Mint gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsfarben :)) Ich überlege sogar, meine Wände ebenfalls in dem Ton zu streichen, wobei ich zur Zeit doch eher zu hellgrau tendiere, weil mein Teppich schon Türkis ist.. xD Danke nochmal! :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…