Direkt zum Hauptbereich

Neuzugänge #11 - Von Reisen, Suchen und Märchen


Hausarbeit hin oder her, ich habe es mir nicht nehmen lassen, den Besuchen in die Bibliotheken einen Nutzen zu ziehen. So landeten "Die Mechanik des Herzens" von Mathias Malzieu und "Julischatten" von Antje Babendererde in meinem Körbchen. Die beiden Bücher stehen schon länger auf meiner Wunschliste und ich brenne darauf, sie zu lesen. Ein Märchen für Erwachsene und eine weitere Reise in das Leben der heutigen Ureinwohner Amerikas, verbunden mit einer Liebesgeschichte, wie es für Babendererde typisch ist - und schon bin ich Feuer und Flamme. 
"Tatiana und Alexander" von Paullina Simons kenne ich natürlich schon, besessen habe ich das Buch jedoch noch nicht. Da ich das erste Buch neulich wieder gelesen habe und nun Lust auf die Folgebände habe, dachte ich, kann ich mir diese ja nun nach und nach kaufen. Was für eine Leseratte wäre ich denn, wenn ich meine Lieblingsbücher nicht im Regal stehen hätte?
Leider war es das auch schon. Morgen Abend ist die Hausarbeit dann endlich fertig (warum bin ich eigentlich so eine unverbesserliche Aufschieberin? Alles mache ich auf den letzten Drücker..) und ich kann mich diesen und anderen Schönheiten widmen. Bis dahin wünsch ich euch noch ein schönes Restwochenende. :) 

Kommentare

  1. Dass die Hardcoverversion von "Tatiana und Alexander" so aussieht, wusste ich gar nicht. Hach, aber toll. Die möchte ich auch noch uuunbedingt haben, dann ist die Reihe bei mir vollständig :D
    Mit "Julischatten" und "Die Mechanik des Herzens" wünsche ich dir auch ganz viel Spaß :) Bin mal gespannt, was du von denen halten wirst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt nicht? :) Ich finde das Cover richtig schön :) Obwohl es von den Blautönen von Band 1 und 3 abweicht.. :D
      Hihi, danke. :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Behind The Screens] Goodbye, Mai

Seit langem schon verfolge ich auf diversen Blogs die Behind The Screens-Beiträge - ins Leben gerufen von Annabelle von Stehlblueten und Philip von Book Walk und momentan übernommen von meiner lieben Bücherkrähe / Mareike.  Weil ich so unregelmäßig blogge, hat es sich bislang nie angeboten, mitzumachen - heute habe ich aber spontan Lust bekommen und schaue einfach mal, ob ich das ab und an beibehalte oder es bei diesem einen Mal bleibt. Im Grunde geht es darum, von seiner Woche zu berichten und sich dafür an ein paar Fragen entlangzuhangeln. 
Wie war deine Woche? 
In Sachen Blog relativ produktiv, aber das, was ich eigentlich tun sollte - die Bücher für meine Masterarbeit durcharbeiten - habe ich nicht gemacht. Ich bin total raus aus meinem Trott und sollte mir wieder angewöhnen, in der Woche täglich in die Unibibliothek zu fahren. Zu Hause mache ich ja doch nichts. 
Außerdem hatte ich diese Woche meinen 24. Geburtstag und freue mich schon darauf, euch im Monatsrückblick meine neuen …

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…