Direkt zum Hauptbereich

Challenge-Premiere: Rory Gilmore Reading Challenge

Vor ein paar Tagen bin ich über den schönen Blog "SeitenBlicke" von Pia gestolpert, wo mein Blick sofort auf die sogenannte "Rory Gilmore Reading Challenge" fiel. Nachdem ich jede Folge der Serie Gilmore Girls kenne und ein bekennender Fan der viel schnatternden (und lesenden) Charaktere bin, musste ich das selbstverständlich genauer unter die Lupe nehmen. 


In der Challenge geht es darum, alle Bücher zu lesen, die der Charakter Rory in der Serie ebenfalls liest. Ich weiß zwar, dass Rory eine Leseratte ist, doch dass über 300 Bücher in der Serie vorkommen, hätte ich nicht gedacht. Doch, warum nicht? Viele der Bücher habe ich bereits gelesen, einige stehen noch ungelesen bei mir rum und wiederum andere haben ihren Platz auf meiner Wunschliste, also.. Challenge accepted. 
Ursprünglich stammt die Idee von dieser Seite. Eine Liste mit den deutschen Titeln findet ihr hier


Folgende 14 Bücher habe ich bereits gelesen (aber nie rezensiert):

Alice im Wunderland - Lewis Carroll
Clockwork Orange - Anthony Burgess
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Das Tagebuch der Anne Frank - Anne Frank
Der Fänger im Roggen - J.D.Salinger
Die Frau des Zeitreisenden - Audrey Niffenegger
Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen - Mitch Albom
Die Verwandlung - Franz Kafka
Drachenläufer - Khaled Hosseini
Franny & Zooey - J.D.Salinger
Harry Potter und der Stein der Weisen - J.K.Rowling
Harry Potter und der Feuerkelch - J.K.Rowling
Jane Eyre - Charlotte Bronte
Stolz & Vorurteil - Jane Austen 

Übrigens ist in der obigen Liste kein einziges Buch, das mir nicht gefallen hat! Nun, und diese 7 Bücher befinden sich auf meinem SuB und werden im Zuge dieser Challenge hoffentlich recht bald gelesen: 

Alles ist erleuchtet - Jonathan Safran Foer
Anna Karenina - Lew Tolstoi
David Copperfiel - Charles Dickens
Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hide - Robert Louis Stevenson
Moby Dick - Herman Melville
Romeo und Julia - William Shakespeare
Zärtlich ist die Nacht - F. Scott Fitzgerald

Ich finde diese Challenge ja toll, zum einen, da sie keine Frist hat und ganz unverbindlich ist und zum anderen, weil sie ein toller Ansporn ist, um in der klassischen Weltliteratur Fuß zu fassen.
Sobald ich Zeit finde, werde ich oben in meiner Leiste eine Seite erstellen, wo ihr meine Updates verfolgen könnt. 
Und vielleicht haben ja sogar noch ein paar mehr Leute Lust, mitzumachen? :) 

Kommentare

  1. Ich freu mich, dass du auch mitmachst! Packe direkt mal deinen Link auf die Teilnehmerliste. :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal eine schöne Idee. Ich liebe die Gilimore Girls. Kann die Staffeln auch heute noch immer wieder gucken. Einige der Bücher kenne ich auch schon. Mal sehen, ob ich an der Challenge teilnehme. Momentan schaffe ich das immer kaum. Aber danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Behind The Screens] Goodbye, Mai

Seit langem schon verfolge ich auf diversen Blogs die Behind The Screens-Beiträge - ins Leben gerufen von Annabelle von Stehlblueten und Philip von Book Walk und momentan übernommen von meiner lieben Bücherkrähe / Mareike.  Weil ich so unregelmäßig blogge, hat es sich bislang nie angeboten, mitzumachen - heute habe ich aber spontan Lust bekommen und schaue einfach mal, ob ich das ab und an beibehalte oder es bei diesem einen Mal bleibt. Im Grunde geht es darum, von seiner Woche zu berichten und sich dafür an ein paar Fragen entlangzuhangeln. 
Wie war deine Woche? 
In Sachen Blog relativ produktiv, aber das, was ich eigentlich tun sollte - die Bücher für meine Masterarbeit durcharbeiten - habe ich nicht gemacht. Ich bin total raus aus meinem Trott und sollte mir wieder angewöhnen, in der Woche täglich in die Unibibliothek zu fahren. Zu Hause mache ich ja doch nichts. 
Außerdem hatte ich diese Woche meinen 24. Geburtstag und freue mich schon darauf, euch im Monatsrückblick meine neuen …

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…