Direkt zum Hauptbereich

Neuzugänge #10 - Ein neuer Rekord

Der heutige Tag bricht, was Neuzugänge angeht, alle meine bisherigen Rekorde. Zumindest haben vermutlich noch nie so viele Bücher an einem Tag ihren Weg zu mir gefunden. Aber ich konnte mich in der Bibliothek heute leider nicht zurückhalten, obwohl ich mir eigentlich nur Stadt der Diebe ausleihen wollte. Da es aber wie aus Eimern gegossen hat, hab ich beschlossen, noch ein bisschen länger zu stöbern und heraus kam das... 

"Geschlossene Gesellschaft" - Jean-Paul Sarte
"Neun Erzählungen" - J.D.Salinger 
"Der Krieg und die Liebe" - Atiq Rahimi
"Entschuldige, ich liebe dich!" - Federico Moccia 
"Palast der Erinnerung" - Debra Dean
"Stadt der Diebe" - David Benioff

Zudem trudelte heute das Paket von Medimops bei mir ein. Als ich das gelbe Fahrzeug vom Fenster aus gesehen hab, musste ich meinem Bruder erstmal "DHL IST DA!" entgegenschreien, habe aber vergessen, dass die Fenster auf waren... Der Postbote hat mich angesehen, als sei ich einer Zalando-Werbung entsprungen. Wie auch immer, ich war jedenfalls sehr gespannt auf die Bücher und die Zustände dieser! 


*Spannung*

(Sehr scharfes Bild, ich weiß.. -.-*)
"Die tausend Tage der Anna Michailowna" - Helen Dunmore 
"Die Tochter des Magiers" - Nora Roberts 
"Ich ging durchs Feuer und brannte nicht" - Edith Hahn Beer
"Wer Liebe verspricht" - Rebecca Ryman

"Bis and Ende des Himmels" - Kate Furnivall
"Ein Winter mit Baudelaire" - Harold Cobert
"Himmelsdiebe" - Peter Prange

Ich bin wirklich sehr zufrieden bin mit der Lieferung. Bis auf "Ich ging durchs Feuer und brannte nicht" (das war lediglich als 'Gut' gekennzeichnet, ist, bis auf den durchgeknickten Rücken auch in einem guten Zustand) waren alle Bücher unter 'Sehr gut' zugeordnet und von denen haben auch nur zwei Bücher ganz leichte Knicke im Buchrücken und stinken tut auch keins. Pingelig wie ich bin hab ich trotzdem nochmal über alle rübergewischt, aber ich kann mich wirklich nicht beschweren für ingesamt 21€. 

Und weil's so schön ist, nochmal mein gesamter unmittelbarer SuB auf einem Haufen : 

Entschuldigt den Blaustich, meine Kamera wollte nicht, wie ich wollte,.. -.-
Zwei der Bücher habe ich allerdings schon gelesen. Zum einen "Der Fänger im Roggen" von J.D.Salinger, das ich nur ausgeliehen hab, weil mein Freund und ich einen Deal gemacht haben, nämlich, dass ich ein Videospiel seiner Wahl spiele und er dafür ein von mir ausgesuchtes Buch liest. Die Wahl fiel mir nicht schwer, da ich mir fast sicher bin, dass es ihm gefallen wird, aber wir werden sehen. Ich werde übrigens gnadenlos verzweifeln beim Videospiel, das weiß ich jetzt schon.. Wie dem auch sei, das andere bereits gelesene Buch ist "Die Liebenden von Leningrad" von Paullina Simons, welches ich demnächst rereaden möchte. Zum einen, weil ich das Buch liebe und zum anderen, weil ich meine Hausarbeit wahrscheinlich über die literarische Erinnerungskultur an die Blockade von Leningrad schreiben werde. Deshalb (und natürlich auch aus persönlichem Interesse :)) sind auch so viele Romane über die Blockade in den Stapeln.
Habt ihr einige von den Büchern bereits selbst gelesen? Welches sollte ich mir möglichst bald vorknöpfen?
So, jetzt hab ich aber genug geschwafelt. Ich wünsch euch noch einen schönen Donnerstag und schonmal einen schönen Ferienanfang! 

(PS: Ich hab mal wieder am Design rumgebastelt. Ist jemand von euch HTML-bewandert und weiß mir wegen der Leiste oben zu helfen? Irgendwie will die sich nicht über den ganzen Bildschirm ziehen..)

Kommentare

  1. Ich glaube, ich kenne garkeins von den Büchern, die du bekommen hast. Freut mich aber für dich, dass die Medimops Bestellung gut gelaufen ist. Ich bestelle sonst nicht gebraucht (ich bestelle ja so oder so kaum) und hatte keine gute Erfahrungen damit. Jedenfalls bei Amazon, aber naja :)

    Dein Header ist ja mal toll! WAH!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich freu mich auch. :) Bei Amazon habe ich noch nie gebraucht bestellt, da das ja aber meistens von Privatanbietern ist, kann ich mir vorstellen, dass man da auch mit bösen Überraschungen rechnen muss.

      Ohh, dankesehr :) Freut mich, dass er dir gefällt!

      Löschen
  2. Aww süsser Header :D
    Und die Neuzugänge sind auch klasse :D Viel Spass schon mal! Ganz gespannt bin ich auf deine Rezension zu "Himmelsdiebe" und "Stadt der Diebe". Aber auch auf die anderen natürlich... Und ich bin neugierig, wie dir "Wer Liebe verspricht" gefallen wird. Ich fand das Buch ja ziemlich schön :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke :D
      Ich bin auch schon gespannt! "Wer Liebe verspricht" hab ich auch erst durch dich entdeckt, da dir das aber so gut gefallen hat und ich auf deine Meinung vertraue, wage ich es mal. :)

      Löschen
  3. Oh medimops ist eine tolle Erfindung. Muss mich da echt immer etwas fern halten sonst kaufe ich zu viel :)

    Schöner Blog, werde gleich mal Leserin!

    Liebe Grüße!
    - Ich freue mich wenn du vorbeischaust :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…