Direkt zum Hauptbereich

Neuzugang #6 - Eine weitere Reise in die Vergangenheit Russlands..


Als Krankenschwester lernt die sechzehnjährige Asja, Tochter des Prinzen Galizin, im Lazarett den jungen Offizier Sergej kennen. Die Wirren der Oktoberrevolution trennen die beiden nach nur einer gemeinsamen Nacht. Es beginnt Asjas lebenslange Suche nach ihrer ersten und einzigen Liebe.

Vor ungefähr einer Woche fiel mir beim Stöbern im Buchladen Asja ins Auge. Titel und Cover haben mir so gut gefallen, dass ich den Klappentext lesen musste und siehe da - es handelt unter anderem vom Russland der Revolutionsjahre! Wer mich und meinen Blog schon ein bisschen länger kennt, wird wissen, dass das mit Abstand mein Lieblingsthema in der Literatur ist. Ich war natürlich sofort Feuer und Flamme. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass mir der Insel Verlag ein Exemplar zum Rezensieren hat zukommen lassen.  Und als ob das nicht schon genug wäre, habe ich für die Uni vor ein paar Tagen einen Text gelesen, in dem der Autor erwähnt wurde, dieser ist nämlich nicht nur Schriftsteller, sondern auch Historiker. Nun sind meine Erwartungen natürlich sehr hoch. Ich freue mich schon sehr darauf, das Buch zu lesen. 
Wäre es für euch auch was, oder macht ihr einen Bogen um historische Romane? 

Übrigens tut es mir Leid, dass es in den letzten Tagen hier so ruhig geworden ist - ich hatte aufgrund des Studiums und familiären Besuchs leider fast keine Zeit zum Lesen oder ähnliches. Aber das kennt ihr sicher, wenn sich die Pflichten häufen und einige Hobbys leider ein bisschen vernachlässigt werden.

Schönes Wochenende

Kommentare

  1. Klingt nach einem sehr interessanten Buch und das Cover ist einfach schön. Da warte ich jetzt mal auf deine Meinung :) Historisches finde ich oft wirklich gut, leider driftet es ja im Mittelalterbereich oft in eine simple Liebesgeschichte ab, weshalb mir andere Epochen (so wie diese) mehr zusagen.

    AntwortenLöschen
  2. Hach das klingt toll und sieht toll aus. Ich bin gespantn auf deine Rezension und wünsche dir schon mal viel Spaß beim Lesen! :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Behind The Screens] Goodbye, Mai

Seit langem schon verfolge ich auf diversen Blogs die Behind The Screens-Beiträge - ins Leben gerufen von Annabelle von Stehlblueten und Philip von Book Walk und momentan übernommen von meiner lieben Bücherkrähe / Mareike.  Weil ich so unregelmäßig blogge, hat es sich bislang nie angeboten, mitzumachen - heute habe ich aber spontan Lust bekommen und schaue einfach mal, ob ich das ab und an beibehalte oder es bei diesem einen Mal bleibt. Im Grunde geht es darum, von seiner Woche zu berichten und sich dafür an ein paar Fragen entlangzuhangeln. 
Wie war deine Woche? 
In Sachen Blog relativ produktiv, aber das, was ich eigentlich tun sollte - die Bücher für meine Masterarbeit durcharbeiten - habe ich nicht gemacht. Ich bin total raus aus meinem Trott und sollte mir wieder angewöhnen, in der Woche täglich in die Unibibliothek zu fahren. Zu Hause mache ich ja doch nichts. 
Außerdem hatte ich diese Woche meinen 24. Geburtstag und freue mich schon darauf, euch im Monatsrückblick meine neuen …

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…