Direkt zum Hauptbereich

Neuzugänge #4 - Oscar präsentiert..

Ein paar neue Bücher sind bei mir eingetrudelt, auf die ich mich schon sehr freue. Nathalie küsst (ich glaube, mein kleiner Pinguin Oscar hat sich ein bisschen in Audrey Tatou verguckt..) möchte ich schon seit langem lesen, genauso wie Jeden Tag, jede Stunde seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste steht. 
Fortunas Flug hat mich erst durch Hannahs Rezension (klick) überzeugt und da ich ihrem Buchgeschmack voll und ganz vertraue, bin ich schon sehr gespannt auf das Buch. Und von Mondschwur hatte ich euch hier ja schon berichtet.. :) 
Ich bin voller Vorfreude auf jedes einzelne Buch... Ich denke, ich werde nach "Das Haus zur besonderen Verwendung", was ich gerade lese, auch wieder schneller vorankommen, da das wirklich ein Wälzer ist und die neuen Bücher nicht so dick sind. :) Ich kann nichts versprechen, aber vielleicht folgt heute auch noch eine Rezension dazu, wenn ich es schaffe, es durchzulesen.
Habt ein schönes Wochenende! 

Kommentare

  1. Schöne Neuzugänge, bin schon gespannt auf deine Rezensionen :D Und danke für die Verlinkung ^^
    Für "Fortunas Flug" habe ich allerdings auch etwas länger gebraucht. Das Buch ist zwar dick, aber kein richtiger Wälzer, dennoch ist der Stil nicht einer, den man einfach mal überfliegen kann. Vielleicht lag die lange Lesezeit aber auch daran, dass ich in der Woche viel zu tun hatte. Jedenfalls wünsche ich dir viel Spaß mit den Büchern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thihi, kein Problem :)
      Damit brauch ich bestimmt auch ein bisschen, vorher werd ich mir wohl auch eins der dünneren vornehmen, aber solange das Buch gut ist, macht mir das nichts aus :D Dankesehr! :)

      Löschen
  2. Oh, dein Oscar ist ja sowas von süß. Ich liebe Pinguine x3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? <3 Ich auch! :D Pinguine sind einfach die besseren Menschen :D

      Löschen
  3. Oh, da freue ich mich schon auf die Rezensionen!
    Manchmal hat man ja auch einfach eine Phase in der man langsamer liest. Aber wenn man bloggt, kommt einem das gleich doppelt so lange vor :) Geht mir zumindest oft so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenn ich gut! Wobei das mein normales Lesetempo ist, aber ein bisschen beeilen möchte ich mich trotzdem immer.. :D Nur lese ich ungern "zwischendurch", ich mag es am liebsten, wenn ich abends oder morgens im Bett liege und es richtig genießen kann :D Inzwischen lese ich aber auch im Zug oder so gerne.. :)

      Löschen
  4. "Nathalie küsst" möchte ich auch sehr gerne lesen; ich bin gespannt, was du davon hälst! Hast du die Verfilmung gesehen oder möchtest sie noch sehen?
    "Jeden Tag, jede Stunde" steht seit längerem auf meiner Wunschliste und auf "Fortunas Flug" hat mich ebenfalls Hannahs Rezension neugierig gemacht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt! :) Die Verfilmung hab ich noch nicht gesehen, wenn mir das Buch gefällt, werde ich das aber auf jeden Fall tun :D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] "George" - Alex Gino

George - Alex Gino - Fischer KJB - 208 S. - 978-3-7373-4032-8
George ist zehn Jahre alt, geht in die vierte Klasse, liebt die Farbe Rosa und liest heimlich Mädchenzeitschriften, die sie vor ihrer Mutter und ihrem großen Bruder versteckt. Jeder denkt, dass George ein Junge ist. Fast verzweifelt sie daran. Denn sie ist ein Mädchen! Bisher hat sie sich noch nicht getraut, mit jemandem darüber zu sprechen. Noch nicht einmal ihre beste Freundin Kelly weiß davon. Aber dann wird in der Schule ein Theaterstück aufgeführt. Und George will die weibliche Hauptrolle spielen, um allen zu zeigen, wer sie ist. Als George und Kelly zusammen für die Aufführung proben, erzählt George Kelly ihr größtes Geheimnis. Kelly macht George Mut, zu sich selbst zu stehen. via
„George“ müsste eigentlich „Melissa“ heißen. Denn das ist der Name, den George für sich am schönsten findet – drückt er doch aus, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist, wie alle zu wissen meinen. George geht in die Grundschule und fühlt si…

Ableismus und ableistische Sprache - warum wir "dumm" und "Idiot" vermeiden sollten

Der Post ist eigentlich schon grundsätzlich problematisch, weil ich als Nichtbetroffene über das Thema spreche. Ich bin mir dessen und der Tatsache, dass ich auf dem Gebiet keine Expertin bin, bewusst. Mein Anspruch ist auch nicht, alles in Bezug auf Ableismus abzudecken. Was mein Anspruch ist: Bloggerkolleg*innen zum kritischeren Lesen zu animieren und dafür ein paar Anhaltspunkte zu liefern. (Leider kenne ich keine deutsche Buchbloggerin, die als Betroffene auf die Problematik aufmerksam macht.) Zuletzt schrieb ich über Rassismus. Demnächst soll es um Intersektionalität gehen. Dafür ist es unabdingbar, Ableismus zu umreißen. Ich habe mich bemüht, möglichst auf betroffene Stimmen und Beiträge aufmerksam zu machen. Falls ich trotzdem scheitere, weist mich gerne darauf hin. Weil ich es aber richtig und wichtig finde, darüber zu reden, habe ich mich dagegen entschieden, den Post ganz sein zu lassen.

Mehr als ein Monat ist vergangen, seit wir über Rassismus geschnackt hatten. Die dort be…