Rezension: "Tatiana und Alexander" - Paullina Simons



Titel: Tatiana und Alexander
Autor: Paullina Simons
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 704
Preis: 8,95€

Inhalt 
Während Major Alexander Belov vor einem Exekutionskommando steht, gelingt seiner schwangeren Frau Tatiana in letzter Sekunde die Flucht aus Leningrad. In Amerika versucht sie ein neues Leben für sich und ihr Kind aufzubauen. Doch Tatiana glaubt nicht an den Tod ihres Mannes.

Meine Meinung
"Die Liebenden von Leningrad" habe ich, glaube ich, vor ca. einem Jahr gelesen. Ich bin mir nicht mehr sicher. Jedenfalls habe ich das Buch geliebt und will schon seitdem den zweiten Band lesen. Fragt mich nicht, warum ich so lange gewartet habe.
Jedenfalls hat mir "Tatiana und Alexander" mindestens genauso gut gefallen. Manche werden vielleicht bemängeln, dass Tatiana und Alexander sich im Großteil des Buches nicht sehen, nicht wissen, wo wer ist und somit abwechselnd das geschildert wird, was die beiden jeweils erleben. Ich war beeindruckt. Keine einzige Seite fand ich langweilig. Wenn mir am ersten Band die gemeinsamen Dialoge, die gemeinsame Liebe gefallen hatte, so gefällt mir am zweiten Band, dass die Liebe besteht, sogar stärker wird, und die beiden trotzdem ohne einander leben müssen. Ohne zu wissen, ob der andere noch lebt.
Ich fand das Buch unglaublich spannend. Nicht einmal Alexanders Kriegsszenen haben mich gelangweilt. Ich wollte immer weiterlesen, die beiden endlich zusammenführen, als würde ihr Glück, ihr Zueinanderfinden, von meinem Lesetempo abhängen. Anfangs hat mich die Seitenzahl abgeschreckt, doch das Buch liest sich so schnell, dass ich plötzlich am Ende war und gar nicht wusste, wo die ungelesenen Seiten geblieben waren. Natürlich liegt das auch am Schreibstil Paullina Simons. Er ist nicht außergewöhnlich, aber so flüssig, so schön. Als würde man nur einem Geschichtenerzähler zuhören. 
Ein weiterer, sehr subjektiver Pluspunkt ist für mich, dass die Geschichte im zweiten Weltkrieg und teilweise in Russland spielt und in den Kalten Krieg übergeht. Diese Zeit und vor allem das Land zu der Zeit interessieren mich unheimlich und in dem Roman erfährt man auch viel von dem, wie es damals gewesen ist. 
Zu den Charakteren kann man sagen, dass beide sich entwickeln, aber immer noch sie selbst bleiben, was vor allem durch die Liebe zueinander deutlich wird. Diese Liebe schwächelt an einigen Stellen im Laufe der Jahre, was nur mehr als nachvollziehbar ist. Ich habe das Gefühl, dass Paullina Simons wirklich alles bedacht hat. Die Charaktere sind so glaubwürdig, dass ich manchmal sogar dachte, die Geschichte habe sich genauso abgespielt.

Fazit
"Tatiana und Alexander" ist ein rundum gelungener Roman. Ich habe wirklich rein gar nichts auszusetzen und empfehle es jedem weiter. Natürlich solltet ihr vorher "Die Liebenden von Leningrad" lesen, falls ihr dies noch nicht getan habt. :) Ich kann von diesen Büchern wirklich behaupten, dass sie bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben. Und das ist nur selten der Fall. Eindeutige 5 von 5 Sternen. :) 
Ich weiß gar nicht mehr, warum ich den ersten Band mit 4 Sternen auf goodreads bewertet hatte. Schnell geändert. LEST ES! :) 

Kommentare

  1. oh, super :D
    für de preis ist das buch fast schon gelauft! ;)
    klingt ganz toll und ist bestimmt super für regnerische abende zum lesen!

    AntwortenLöschen
  2. eliffffff, ich versuch das jetzt bei ebay zu ersteigern ;) drück mir die daumen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe wirklich das du Gefallen an dem dritten Band finden wirst! Und wenn nicht, du musst den dritten Band nicht unbedingt als Fortsetzung erachten.

    Nach der bitteren Enttäuschung habe ich den dritten Band auch einfach aus meinen Gedanken verbannt. Ich wollte Alexander mit seinen wahren Eigenschaften vor Augen behalten und nicht als das Monster, das er plötzlich im dritten Teil in sich heraufbeschwört.

    AntwortenLöschen
  4. Awww, ich MUSS es bald lesen. Wenn ich mit Lolita fertig bin, werd ich das machen. Ich find ja Russland eh total faszinierend.
    Und die Rezension ist natürlich auch schön. Ich glaub, ich werd den ersten Teil bei meiner goodreads Bewertung auch noch mal etwas hochstufen xD Ich werd mir den 1. Teil auch, glaub ich, noch mal kaufen. Das ist irgendwie so ein Buch, das man immer immer wieder lesen kann, weil es soo soo schön ist!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Black Dagger ist einfach klasse, nur könnte ich mich gar nicht entscheiden wer mir am besten gefallen soll. Sie sind alle auf ihre individuelle Art super toll. *_*

    Ich habe die ersten 8 Bände vor 2 Monaten noch mal gelesen und sie sind immer noch so verdammt wunderbar, wie ich es in Erinnerung habe. Und auch, dass ich sie schon kannte, hat dem "verschlingen" dieser Bücher kein Einhalt geboten. Ich bin also wieder einfach hindurchgeflogen. <3

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen