9/29/2011

Wenn ich nicht ich wäre, sondern...

Bei der süßen capain cow von ZOOM hab ich diesen tollen Bücher-Tag gefunden und musste ihn einfach übernehmen.
Vorweg sei aber gesagt, dass ich mich nur auf Bücher beschränkt habe, die ich auch besitze. :)
Nun denn:

Wenn ich nicht ich wäre, sondern...

... ein Buchtitel:
Ich liebe den Buchtitel (und das Buch) „Die Einsamkeit der Primzahlen“. Das fasziniert mich schon, seit ich zum ersten Mal diesen Titel gelesen habe, immer wieder. Darauf muss man erstmal kommen. Wunderschön.


... ein Fantasybuch:
Ich hab so lange nichts mehr aus dem Genre gelesen.. Ich liebe ja die Black Dagger-Reihe von J.R.Ward, auch wenn da alle Meinungen auseinander gehen und die Bücher doch ein bisschen.. speziell sind. :D Aber die Reihe begleitet mich schon seit einiger Zeit und ich hätte nichts dagegen, eines von den Büchern zu sein – am liebsten gefielen mir „Mondspur“ und „Seelenjäger“, meine beiden Lieblingscharaktere. :3 
Ich kann mich aber auch mit dem Gedanken anfreunden, eins der Harry Potter-Bücher zu sein! Es ist und bleibt einfach eine fantastische Story. :)


... ein Krimi/Thriller: 
Puuuh. Noch so ein Genre, in dem ich mich nicht so viel aufhalte. Krimi wäre auch bei mir „Glennkill“, glaube ich – irgendwie lassen mich die Schafe immer noch nicht los, ich hab sie einfach zu sehr ins Herz geschlossen. :D 
Ein Thriller, den ich wirklich unglaublich gut fand, ist „Neunzehn Minuten“ von Jodi Picoult. Das hat mich während des Lesens so sehr in seinen Bann gezogen! Ich wäre nicht ungerne so ein tolles Buch. :D


... ein historischer Roman:
Mann, ich sollte mehr aus verschiedenen Genres lesen.. :D 
Ich hab zwar schon historische Bücher gelesen, aber... mir fiele grade als historisches Buch, das ich auch gerne wäre, nur „Die Liebenden von Leningrad“ ein. Ich finde die russische Geschichte unheimlich interessant und habe das Buch verschlungen.


... ein Buchcover:
Ich lieeebe das Cover von meiner „Anna Karenina“-Ausgabe. Auch wenn es einfach ist, aber ich könnte es mir immer wieder ansehen. Außerdem „Faunblut“, „Mondspur“ und „No & Ich“. 
Ich glaube, man kann erkennen, dass ich es mag, wenn Covers (?) mit schönen Frauen gestaltet sind :D


... ein Genre:
Puuuuh.... Ich mag schlichte Romane sehr gerne, muss gar nicht Science Ficition oder Fantasy sein. Außerdem liebe ich Klassiker, auch wenn ich in dem „Genre“ nie so schnell vorankomme. :) Jugendbücher müssen ab und zu aber auch mal sein. ^.^ Aaaaber ich würde mich für „Klassiker“ entscheiden, weil die mich einfach nie enttäuschen.  :)

... ein(e) Autori(in):
Oscar Wilde und Friedrich Dürrenmatt finde ich absolut faszinierend, aber ich wäre am liebsten Lew Tolstoi. Er hatte einfach einen Lebensstil, der mir so sehr zusagt, und Ansichten, die ich so toll finde, und ein Leben und eine Liebe, mit dem/der ich mich ständig beschäftigen könnte. 

hahaha, ich muss mir mich grade als alten Mann mit so'nem Bart vorstellen :D:D:D
Am Besten, es bleibt unter uns, dass ich gerne ein behaarter Opi wäre.


... ein mystisches Wesen:
Eine Meerjungfrau wäre ich gerne. Ich finde sie wunderschön, auch wenn mir das Meer Angst macht. Oder ein Gestaltenwandler – dann könnte ich ja einfach alles mal sein. :D

... ein Kindermärchen:
Ich liebe „Die Schöne und das Biest“ und „Aladdin“ und wäre am liebsten glaube ich Letzteres. :)

... eine Buchseite:
Die Frage find ich irgendwie komisch, aber ich sage einfach mal Seite 185, weil die Zahlen eine schöne Bedeutung für mich haben. :) In „Die Liebenden von Leningrad“ und „Die Einsamkeit der Primzahlen“ hab ich auf der Seite sogar kleine Blumen drin, die mir eine gewisse Person geschenkt hat... :)



... ein Taschenbuch:
Noch so eine komische Frage. Ich müsste mich wiederholen, deshalb nehme ich jetzt mal etwas noch nicht erwähntes: „Tausend strahlende Sonnen“, weil dieser Roman einfach umhauend ist. Ouuuh, und „Die Physiker“. Hat mich auch umgehauen, das Buch ist einfach ein Geniestreich.


... ein Hardcover:
Schon wieder. Naja, dann sag ich hier einfach mal „Die Liebenden von Leningrad“, weil das Buch einfach wundervoll ist. :)

... ein verfilmtes Buch:
Ich liebe liebe liebe liebe die Harry Potter-Verfilmungen soooo sehr. Aber auch den Film zu „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“ finde ich sehr gelungen uuund die „Eine für vier“-Filme. Aber da ich mich für eins entscheiden muss, nehme ich „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“, weil ich den Film einfach fantastisch fand. 

... eine Buchserie/-reihe:
Hier kann ich mich beim besten Willen nicht festlegen. „Harry Potter“, „Die Tribute von Panem“, „Black Dagger“,... alles tolle Buchreihen. :) 

Ich tagge hiermit alle, die Lust dazu haben! :) Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht. :) 

Kommentare:

  1. Danke dir Süße, total lieb von dir!! :)

    Die Schöne und das Biest war als Kind auch mein Favorit :)

    AntwortenLöschen
  2. oh ich liebe ihn auch üüüüber alles! und ich seh ihn auch live! am nächsten mittwoch, uiuiui ♥
    ach danke, das freut mich natürlich sehr!

    AntwortenLöschen
  3. Die "Eine für vier" Verfilmungen finde ich auch richtig gut =) Die gucke ich immer mit meiner besten Freundin, hat sich irgendwie so eingependelt =P

    Ich habe gerade meinen Bachelor abgeschlossen. Ich habe Kultur- und Sprachwissenschaften studiert. Der Bachelor hieß Modern languages (Englisch und Deustsch) and intercultural communication. Im Okt. fange ich dann mit meinem Master an. Der heißt ganz einfach Kultur-Sprache-Medien =)

    Liebste Grüße =)

    Und ich wünsche dir einen tollen Studienstart! Musst du weit fahren? Ich musste auch immer nach DK pendeln. 80 Km am Tag.

    AntwortenLöschen
  4. cooler blog
    http://julia-itsme.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. uaah, ich glaube zu wissen, warum du die seite 185 gewählt hast :D :D aber mega-süß, dass du da was drinliegen hast.
    hihi, ich mag deine antworten :D :D

    und danke <3 Du wirst mir auch fehlen. Aber... es sind ja nur 10 Tage :] Ich wünsch dir nen guten Studienanfang, das wird schon alles nich so schlimm werden (also mit den Leuten & so)! :D

    AntwortenLöschen
  6. danke, ich finde deinen auch sehr hübsch! (:

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessant, deine Zusammenstellung.
    19 Minuten verfolgt mich auch heute noch. Einzelne Szenen aus dem Buch kommen mir immer wieder in den Sinn.
    Und "Die Physiker" von Friedrick Dürrenmatt ist einfach genial :-). Mein Lieblingsbuch von ihm.

    AntwortenLöschen
  8. tausend strahlende sonnen ist einfach toll. :)
    Marilyn

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh, ich hab gar nicht dafür gelernt :OOO Okay, doch einen Tag vor der Arbeit, huuuust.

    AntwortenLöschen
  10. schau mal hier:
    http://tanjaisaddictedto.blogspot.com/2011/10/rainbow-dash-award.html

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderbar inspirierender Post! Ich bin ja auch ein riesiger Fan von die Physiker! Dürrenmatt ist so oder so immer gut, finde ich. Wenn du Dürrenmatt magst, magst du sicher auch den anderen....:-) Frisch. Z.B. Homo Faber. Ein Klassiker!

    Die gepressten Blumen sind extrasüss:-)

    AntwortenLöschen